Viktoria Rebensburg Vermögen

Viktoria Rebensburg Vermögen – Viktoria Rebensburg (* 4. Oktober 1989 in Kreuth) ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin, die im Weltcup startete. Besonders erfolgreich war sie im Riesenslalom, wo sie in dieser Disziplin Olympiasiegerin 2010 sowie Weltmeisterin 2015 und 2019 war.

Viktoria Rebensburg Vermögen
Viktoria Rebensburg Vermögen

Außerdem gewann sie von 2010 bis 2011 und erneut von 2017 bis 2018 dreimal in Folge die Riesenslalom-Disziplin beim Alpinen Skiweltcup. Rebensburg arbeitet als Zollbeamtin und war als Zollbeamtin tätig. Er war auch Mitglied der Customs-Skiteams.

Viktoria Rebensburg machte schon als Teenager auf sich aufmerksam. Aufgrund ihrer Erfolge bei Kinder- und Jugendrennen wurde sie 2003 in den C-Kader des Deutschen Skiverbandes berufen, wo sie bis heute an Wettkämpfen teilnimmt. Dort trat sie als 14-Jährige gegen internationale Konkurrenz an und errang Siege.

Viktoria Rebensburg gewann 2006 erstmals den deutschen Super-G-Titel, als sie erst sechzehn Jahre alt war. Viktoria Rebensburg gab im Dezember 2006 ihr Weltcup-Debüt auf der Reiteralm in der Kombination und war damit erstmals in diesem Wettbewerb vertreten.

Wenige Wochen nach ihrem Debüt belegte sie im Riesenslalom von Zwiesel den siebten Platz und landete damit erstmals in den Top Ten. Der Deutsche Skiverband (DSV) nominierte sie für die Riesenslalom-Weltmeisterschaft 2007 in re, wo sie nach starken Ergebnissen in den Disziplinen Europacup Super-G und Riesenslalom einen unerwarteten achten Platz belegte.

Viktoria Rebensburg gelang im Februar 2008 mit dem Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft im Super-G im schweizerischen Formigal eine große Leistung. Im selben Wettbewerb holte sie Silber im Riesenslalom und Bronze in der Abfahrt.

Im darauffolgenden Monat wurde sie Deutsche Meisterin in den Disziplinen Riesenslalom und Super-G. Garmisch-Partenkirchen, Österreich, war Austragungsort ihrer ersten Junioren-Weltmeisterschaft, die sie Anfang März 2009 im Riesenslalom und im Super-G gewann. Am 16. Oktober 2009 wurde sie von der Nationaler Jugendsportverband.

Sie ist die jüngste von drei Geschwistern und wird “Viktoria” genannt. Ihr Onkel ist der Komponist Thomas Rebensburg, der auch ihr Pate ist.

Viktoria Rebensburg Vermögen
Viktoria Rebensburg Vermögen

Rebensburg gewann den Riesenslalom in der Saison 2017/18 dreimal, am 28. Oktober 2017 in Sölden (Österreich), 25. November 2017 in Killington (New Hampshire) und 23. Januar 2018 in Kronplatz (Italien). Außerdem war sie Weltcup-Siegerin im Riesenslalom und wurde Gesamtdritte der Weltcup-Wertung.

In der Saison 2018/2019 nahm sie an der Ski-WM 2019 in Re teil, wo sie im Riesenslalom [16] Zweite, im Super-G Vierte und in der Abfahrt Elfte wurde. Sie war die Führende nach der ersten Runde des Riesenslaloms [16]. Nachdem sie im Weltcup sowohl im Riesenslalom als auch im Super-G angetreten war, wurde sie Vierte in der Weltcup-Gesamtwertung. Am 14. März 2019 holte sie in Soldeu (Andorra) ihren ersten und einzigen Weltcupsieg der Saison im Super-G.

In der aktuellen Saison 2019/2020 gewann sie den Super-G am 8. Dezember 2019 in Lake Louise (Kanada) und die Abfahrt am 8. Februar 2020 in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland, auf der Kandahar-Strecke, die in die Stadt.

Der Sieg war ihr erster Sieg in der Abfahrt, seit sie ihren ersten Sieg in der Abfahrt 2019 beim Saisonfinale in Andorra nur um drei Hundertstel verpasste. Einen Tag nach dem Heimsieg in der Abfahrt stürzte sie im Super-G schwer, was zu einer Knieverletzung führte, die sie für den Rest der Saison zum Rücktritt zwang.

Viktoria Rebensburg Vermögen
Viktoria Rebensburg Vermögen

Rebensburg gab am 1. September 2020 das Ende ihrer aktiven Karriere bekannt und gab als Grund für ihre Entscheidung eine Knieverletzung an. In dieser Saison war sie während der Saison 2020/21 als Co-Kommentatorin für Euro Sport tätig.

Viktoria Rebensburg Vermögen

5 Millionen Euros

0Shares