web analytics

Rezo alter

Rezo alter- Rezo ist ein deutscher YouTuber, dessen Video „Die Zerstörung der CDU“ 2019 eine hitzige politische Debatte auslöste. Darin äußerte er sich äußerst kritisch gegenüber der damals regierenden Großen Koalition in Deutschland, insbesondere gegenüber der CDU, der Spitzenpartei der Koalition. Er ist ein 30-jähriger Junge

Er postet auf mehreren Social-Media-Plattformen, darunter drei YouTube-Kanäle. Rezo wuchs in einem Pastorenhaushalt auf. Seine Eltern und andere Verwandte sind Pastoren. Während seiner Schulzeit wurde er Opfer von Mobbing und erhielt kurze psychologische Behandlung. Obwohl er sein musikalisches Talent von seinem Vater geerbt hatte, bot ihm die Musik einen Ausweg.

Rezo behauptet, er habe Musik an der Technischen Universität Dortmund studiert, wo er Informatik studiert habe. Ab 2015 wurde er durch das Dortmunder Modell Mittelstands – Stipendium gefördert, das durch Beiträge mittelständischer Unternehmen gefördert wurde.

b Er schloss sein Studium 2013 bzw. 2016 mit Bachelor- und Masterarbeiten in Graphentheorie ab. Seit Anfang 2018 lebt er in Aachen.

Rezo wurde 1992 in Wuppertal in eine Pfarrerfamilie geboren. Er spielte in mehreren Bands ab seinem 14. Lebensjahr bis anderthalb Jahre vor seinem Masterabschluss. Er ist Gitarrist. Seine Haarfarbe ist ein Erkennungsmerkmal.

Nach eigenen Angaben erwarb Rezo 2016 einen Master of Science in Informatik an der Technischen Universität Dortmund. Als Wohnsitz hat er Aachen angegeben.

Seine YouTube-Kanäle sind „rezo“ und „Rezo ja lol ey“. Seine Gesamtzahl an Abonnenten auf der Videoplattform übersteigt 2,5 Millionen. Die meisten seiner YouTube-Videos zeigen Mashups, Covers und Comedy-Trends mit bekannten YouTubern.

Bei den Videodays 2016 wurde er mit dem Playaward als „Bester Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. Ein Jahr später dürfen er und Marti Fischer sich über den Gewinn des Webvideopreises in der Kategorie „Musik“ freuen.

Rezos Film „Die Zerstörung der CDU“, den er am 18. Mai eine Woche vor der Europawahl 2019 veröffentlichte, sorgte in den deutschen Medien für Aufsehen. Neben CDU/CSU und SPD nennt er auch FDP und AFD.

Rezo kritisiert die politischen Entscheidungen, insbesondere die Sozial- und Klimapolitik. Seine Behauptungen werden durch ein 13-seitiges Quellenverzeichnis gestützt. Der fast 55 Minuten lange Film hat mittlerweile über 15,45 Millionen Aufrufe erzielt.

Die Ausgabe 23/2019 des Spiegel trägt den Titel „Rezoluzzer“, ein Wortspiel mit den Wörtern „Rezo“ und „Revoluzzer“. Der Spiegel zählt Rezo zusammen mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg zu den “19ern”. Eine neue Protestbewegung für das Jahr 2019

Rezo veröffentlichte Ende Mai 2019 einen Film, in dem mehr als neunzig YouTuber seine Perspektive auf die Politik der verurteilten Parteien teilten.

Rezo hat seit September 2012 einen eigenen YouTube-Kanal mit rund 1,6 Millionen Abonnenten (Stand März 2019). Sein Kanal konzentriert sich hauptsächlich auf Musik, einschließlich seiner eigenen Auftritte als Cover, Mashups oder Remixe.

StaatsangehörigkeitDeutsch
Vermögen1,5 Milliarden Dollar
Größe5 Fuß 6 Zoll
Gewicht65 kg
Rezo alter

Auf seinem zweiten Kanal, Rezo ja lol ey, macht er normalerweise Witze und unterhält sich mit anderen YouTubern über Aufstellungen, seltsame Chatnachrichten und hasserfüllte Bemerkungen.

Im Jahr 2018 arbeitete er mit 100 YouTube-Erstellern zusammen, um ein Musikvideo für Hall of Fame (Lied) mit einer Ensemblebesetzung zu produzieren, um an das Erreichen von einer Million Abonnenten zu erinnern.

Eine Woche vor der Europawahl 2019 veröffentlichte Rezo sein bisher beliebtestes YouTube-Video. “Die Zerstörung der CDU” war eine scharfe Kritik am Vorgehen der Bundesregierung. Doch nicht nur Christdemokraten wurden in dem kurzen Video regelrecht demontiert.

Fast alle anderen im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien verloren an Gewicht. Dies geschah erheblich zum Schaden einiger Politiker und zur Freude vieler YouTube-Zuschauer, die Rezos Videokanäle abonnieren.

Rezo versucht, so viel wie möglich von seinem Privatleben vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Dass er in einer Pfarrerfamilie aufgewachsen ist, bestätigte er schließlich in einem Podcast für die deutsche Wochenzeitung „Die Zeit“.

Nicht nur seine beiden Eltern arbeiteten für die evangelische Kirche, sondern auch sein Großvater und andere Familienmitglieder. Seit seiner Jugend ist er stark vom christlichen Glauben geprägt.

Rezo hat Informatik an der Universität Dortmund studiert und war vor seiner Immatrikulation musikalisch engagiert. Rezo begann als junger Bursche privat Gitarre zu spielen. Sein Vater, der sich ebenfalls sehr für Musik interessierte, inspirierte ihn. Bereits als Jugendlicher sammelte er erste Erfahrungen mit softwaregestützter Musikproduktion. Er begann mit seinen Computerexperimenten.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Merkels Nachfolgerin an der Spitze der CDU, erklärte im Mai 2019, sie wolle politische Ansichten im Wahlkampf „kontrollieren“. Dies stieß auf breiten politischen Widerstand. Claudia Roth, Vizepräsidentin des Bundestages, kommentierte: „Die Union erklärt seit Jahren, dass man die wechselnde rechtspopulistische Sprache und manchmal auch national-rechte Hetze nicht zu ernst nehmen sollte.“

Sobald ein Blogger eine kritische Stellungnahme veröffentlichte, „kann man nur hoffen, dass seine Grübeleien über die Einschränkung der Freiheit von Äußerungen im Wahlkampf resultieren aus Hilflosigkeit und nicht aus politischer Überzeugung.”

Rezo alter

Trotz des Aufschreis setzte Kramp-Karrenbauer „asymmetrischen Wahlkampf“ auf die Tagesordnung für die Sitzung ihrer Parteispitze am 2. Juli 2019. Rezo gewann im September 2019 die Goldene Kamera Digital Award als Sonderpreis der Jury.

Nach dem Massaker im Oktober 2019 in einer Synagoge in Halle, Deutschland, kritisierte Rezo auf Twitter den deutschen Innenminister Horst Seehofer für die Empfehlung einer strengeren Überwachung der Gaming-Community des Landes. Rezo warf Seehofer und der CSU ungeschickte Verwaltung vor.

Er produzierte auch Videos zur “Klimakatastrophe”, in denen er beispielsweise die öffentlichen Fragen zum wissenschaftlichen Konsens verurteilte, die von einer der Vizepräsidenten des Parlaments der Europäischen Union, Nicola Beer, geäußert wurden.

0Shares
error: Content is protected !!