Renate Künast Alter – Renate Elly Künast ist eine deutsche Politikerin, die Mitglied der politischen Partei Bündnis 90/Die Grünen ist. Von 2001 bis 2005 war sie Ministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft und nach ihrem Rücktritt 2005 Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Deutschen Bundestag.

Renate Künast Alter
Renate Künast Alter

Frau Renate Künast ist eine knallharte Dame, die sich auf der politischen Bühne nicht demütigen lässt. Die “alten” Mitglieder der Grünen sind bekannt für ihre Bereitschaft, sich frei zu äußern, was häufig zu einer Polarisierung der Ideen führt. Wie der Grünen-Politiker auf persönlicher Ebene agiert, legen wir in diesem Artikel offen.
Renate Künast wurde am 15. Dezember 1955 in Recklinghausen, Westdeutschland, geboren. Sie ist die jüngste von drei Schwestern und einem Bruder.

Ihr Vater ist ein Geringqualifizierter, der derzeit keine Pläne für eine höhere Ausbildung seiner Tochter hat. Doch die aufgeweckte junge Dame macht ihr Abitur und schreibt sich anschließend an der Fachhochschule Düsseldorf für ein Studium der Sozialen Arbeit ein.

Unmittelbar nach dem Studium arbeitete sie als Sozialpädagogin in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, bevor sie 1985 das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte.

Anschließend ist Renate Künast als Rechtsanwältin in einer auf Ausländerrecht, Bürgerliches Recht spezialisierten Kanzlei tätig , und Strafrecht.

Schon als Kind engagierte sie sich in der Politik, engagierte sich für den Umweltschutz, war in der Anti-Atom-Bewegung aktiv und lebte sogar in der sogenannten “Republik Freies Wendland”, die nahe der Atommülldeponie Gorleben liegt .

Seit 1979 ist sie Mitglied der Alternative List , die später Bestandteil der Demokratischen Partei wurde. Von 1985 bis 1987 und erneut von 1989 bis 1999 war sie Landtagsabgeordnete der Landeshauptstadt Berlin, teils als rot-grüne Koalitionsabgeordnete, teils als Fraktionsvorsitzende in Zeiten der Opposition .

Renate Künast war maßgeblich an der Bildung der Koalitionsregierung nach der Bundestagswahl 1998 beteiligt. Drei Jahre später wurde sie zur Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ernannt.

Renate Künast Alter

Unmittelbar nach der Bundestagswahl 2005 wurden Renate Künast und Fritz Kuhn zu Ko-Vorsitzenden der Fraktion ihrer Partei gewählt. 2012 kandidierte sie erneut für diese Position, unterlag aber nur hauchdünn Katrin-Göring-Eckardt.

Von Juni 2000 bis März 2001 war Künast gemeinsam mit Fritz Kuhn, der ebenfalls Mitglied der Partei war, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.

Da ihre damalige Partei niemanden gleichzeitig in Partei und Regierung stellen ließ, trat sie bei ihrer Ernennung zur Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im zweiten deutschen Kabinett von Gerhard Schröder zurück im Jahr 2001.

Es wurde allgemein angenommen, dass Schröder mit der Ernennung einer Person ohne vorherige landwirtschaftliche Erfahrung zum Leiter eines Ministeriums mit so weitreichenden Befugnissen im Wesentlichen darauf setzte.

dass ein Verlust an Unterstützung durch die Landwirte durch die Unterstützung umweltbewusster Deutscher mehr als ausgeglichen würde alarmiert über die Entdeckung des Rinderwahnsinns.

Weil ihre Trauzeugin Anne Klein, eine ehemalige Berliner Senatorin und Frauenrechtlerin, unheilbar an Krebs erkrankt war, hielt Künast ihre Ehe fünf Monate lang geheim und feierte sie nach der Zeremonie nur im kleinen Kreis von Freunden und Familie.

Unsere Freundin Anne Klein und ihr Partner sollten unbedingt als Zeugen unseres Ereignisses dienen. Anne ist um Ostern herum verstorben. Deshalb haben wir unsere Ehe streng geheim gehalten“, ist Künast der Meinung

Das Paar will die verpasste Party nachholen. Portius, dem Portius zu Ehren „Weil der Berliner Wahlkampf läuft, werden unsere Verwandten und Freunde noch etwas länger auf die Hochzeit warten müssen“, sagte das Paar. Vielleicht im nächsten Sommer in einer angenehmen Location.“

Künast erklärte am 5. November 2010, dass sie bei der Berliner Landtagswahl 2011, die im Dezember stattfinden würde, für das Bündnis 90/Die Grünen als Regierende Bürgermeisterin von Berlin kandidieren werde.

Als sie ihre Erklärung abgab, lag ihre Partei in öffentlichen Umfragen acht Prozentpunkte vor den Sozialdemokraten.

Unter ihrer Führung belegten die Grünen mit 17,6 Prozent der Stimmen den dritten Platz, 10 Punkte hinter den Sozialdemokraten, aber immer noch eine Verbesserung gegenüber den 13,1 Prozent, die sie bei der vorherigen Wahl erhalten hatten.

Renate Künast Alter
Renate Künast Alter

Dagegen entschied sich der sozialdemokratische Präsident Klaus Wowereit für eine Koalition mit der konservativen Christlich Demokratischen Union (CDU), die den Einfluss der Sozialdemokraten auf die Berliner Landespolitik effektiv eliminierte.

0Shares