Olivia jones größe: Der deutsche Travestiekünstler Oliver Knöbel (* 21. November 1969 in Springe) ist vor allem für seine Darstellung der fiktiven Drag Queen Olivia Jones bekannt, die in fast allen seinen Arbeiten auftaucht.

Bereits während des Besuchs der Heinrich-Göbel-Realschule in Springe hatte Oliver Knöbel seine ersten Travestie-Auftritte. Immer das Showbusiness im Blick, bildete er sich weiter, inklusive Sprachtraining, Schauspielunterricht und Make-up-Artist-Kursen. 1989 zog die Familie nach Hamburg. Ernie Reinhardt (Lilo Wanders), die Travestiekünstlerin und Leiterin des Schmidt Theaters, war überrascht, Knöbel zu sehen.

Das verhalf Knöbel aufgrund seines markanten Äußeren und seiner ungewöhnlich großen Statur (ursprünglich 2,01 Meter groß) zum Start im Pulverfass-Kabarett. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Reinhardt eine Vorstellung im Schmidt Theater auf der Reeperbahn unterstützte.

Als Drag Queen gab er 1997 sein internationales Debüt, als seine Figur Olivia Jones den „Drag Queen Contest“ in Miami gewann und zur offiziellen „Miss Drag Queen Of The World“ wurde.

Knöbels Fernsehauftritte sind im Laufe der Jahre stetig gewachsen. So moderierte er mehrere NDR-Sendungen des Hamburger Christopher Street Day, war als Grand-Prix-Reporter für RTL tätig und moderierte Galas (z. B. für UNICEF oder die AIDS-Benefizgala red, hot & dance ).

2004 war er Teilnehmer der RTL-Talentshow Star Duell. Im Sommer 2005 lebte Knöbel für eine Woche im Big-Brother-Dorf und trat 2008 erneut als Gast in der Sendung auf.

2007 tourten er und bigFM-Morgenhans, Hans Blomberg, in der Travestierolle der Lesung They Called Me a Boobs Monster durch Deutschland. 2007 nahm sie als Tauschmutter an der RTL-2 Doku-Sendung Muttertausch teil.

Rundfahrten auf der Reeperbahn werden seit 2006 von Knöbel organisiert, Rundfahrten auf dem Hamburger Hafen werden seit 2007 von Olivia Ahoi organisiert. Neben Familienmitgliedern von Olivia Jones führen Tanja Schumann, Lilo Wanders und Eddy Kante Rundfahrten durch die Reeperbahn seit 2011.

Oliver Knöbel hatte sich bereits in der Highschool für eine Laufbahn als Tragikomiker entschieden. Als Dragqueen Olivia Jones hat er sich zu einem der beliebtesten Entertainer Deutschlands entwickelt. “

Oliver Knöbel, besser bekannt unter dem Namen Olivia Jones, wurde 1969 in Springe, Deutschland, geboren. Ihre Karriere als Travestiekünstlerin begann sie während des Besuchs der „Geschwister-Scholl-Realschule“.

Sie besucht Kurse in Rhetorik und Konfliktlösung sowie Schauspiel- und Make-up-Artistik. Sie hat nur ein Ziel im Leben: in der Unterhaltungsindustrie Fuß zu fassen.

Ernie Reinhardt, besser bekannt als Lilo Wanders, übernahm 1989 mit seinem Umzug in die Hansestadt die Leitung der Bar „Pulverfass“ in Hamburg. Sie wurde 1997 zur „Miss Drag Queen Of The World“ gekrönt, nachdem sie als Olivia Jones einen internationalen Wettbewerb gewonnen hatte.

Als Unternehmer, Barbesitzer, Moderator, TV-Star und Politiker ist die Kunstfigur seither viel beschäftigt. Als ehemalige NDR-„Cristopher Street Days“-Moderatorin, RTL-Grand-Prix-Reporterin und Gastgeberin diverser Galas, darunter die von „UNICEF“ organisierte AIDS-Charity-Veranstaltung „RED, HOT, AND DANCE“, hat die Drag Queen alles mitgemacht. Um die rechte Partei von Ronald Schill aus Hamburg fernzuhalten, kandidierte die Dragqueen 2004 als Einzelkandidatin.

Hamburgs angesagtes Viertel St. Pauli beherbergt eine Reihe von Bars, die von Olivia Jones geführt werden. Auch Hamburgs „sündige Meile“ und Hafenrundfahrten stehen den Besuchern offen. Darüber hinaus engagiert sich die Drag Queen neben verschiedenen TV-Shows und Reality-Formaten, darunter das RTL-Dschungelcamp, für wohltätige Zwecke wie „PETA“, eine Tierrechtsorganisation.

Olivia Jones, die 2013 als Dschungelkönigin der Herzen Zweite im Dschungelcamp wurde, hat seither zahlreiche Angebote erhalten.

Mit Jochen Schropp moderierte sie die Trash-TV-Sendung „Das Festival der Reality-Stars – Wer ist die hellste Kerze?“ Außerdem ist er als Backstage-Reporter für “DSDS” unterwegs. In diversen Talkshows ist er ein beliebtes Gesprächsthema.

Gemeinsam mit Angela Finger-Erben moderiert sie im Rahmen des südafrikanischen Dschungelcamps 2022 die tägliche RTL-Sendung „Die Stunde danach“.

Neben ihren Fernsehauftritten setzt sich Olivia Jones mit ihrem Projekt „Olivia macht Schule“ seit langem für Toleranz, Vielfalt und Diversität ein.

Oliver Knöbel setzt seine beachtliche Starpower und sein extravagantes Auftreten als Drag Queen immer wieder für wohltätige Zwecke ein. Er ist PETA-Botschafter, unterstützt Aids-Projekte, warnt die Hamburgerinnen und Hamburger vor der drohenden Schließung des Hamburger Frauenhauses und engagiert sich beim Vienna Life Ball.

Olivia jones größe

Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl 2004 trat er als Unabhängiger gegen die Pro-DM-Partei von Ronald Schill an, um diese aus dem Rennen zu halten. Er erreichte 0,5 Prozent der Stimmen und damit mehr als Schills ehemalige Partei, die Rechtsstaater Offensive, nur 0,4 EW letzten der Abstimmung.

Als ausgesprochener Kritiker der NPD berichtete er für die Satiresendung Extra 3 über eine Wahlveranstaltung der Partei. Nachdem sie sich in der Unterhaltungsindustrie etabliert hat, hat Olivia Jones nicht die Absicht, sie in absehbarer Zeit zu verlassen. Sie ist mittlerweile Deutschlands bekannteste Drag-Performerin. Als sie 1997 in Miami zur „Miss Drag Queen Of The World“ gekürt wurde, gelang ihr der internationale Durchbruch.

“Big Brother”, “Ich bin ein Star, holt mich hier raus!” und „Schlag den Star“ machten sie zu einem Fanliebling in Deutschland, wo sie regelmäßig auftrat. Außerdem hat sie abseits des Rampenlichts auf der Reeperbahn ein kleines Jones-Imperium aufgebaut.

0Shares