web analytics

Kuno Lauener Krankheit

Kuno Lauener Krankheit – Kuno Lauener ist Frontmann, Sänger und Songwriter der Schweizer Band Züri West. Er wurde in Zürich, Schweiz, geboren. Kuno Lauener wuchs in Bern auf, wo er die Primar- und Sekundarschule besuchte, bevor er Berufsfotograf wurde.

Kuno Lauener Krankheit
Kuno Lauener Krankheit

Später absolvierte er in Bern ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Worldrecords GmbH ist sein Unternehmen und er fungiert als Präsident und CEO.

Kuno Lauener, Leadsänger der Band Züri West, wurde vor fast vier Jahren mit Multipler Sklerose diagnostiziert, und sein Leben hat sich durch die Diagnose für immer verändert. Lauener spricht erstmals über seine Krankheit.

Kuno Lauener, 59, leidet an der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose, die das zentrale Nervensystem (MS) betrifft. Im Interview mit der NZZ am Sonntag gibt der bekannte Sänger und Texter der Berner Rockband Züri West zu, dass das stimmt.

Lauener führte das Interview zu Ehren seines bevorstehenden 60. Geburtstages, der am 17. März stattfindet. „Ich habe schlechte Tage, aber ich bin nicht verzweifelt“, ergänzt Lauener.

“Ich bin nicht in einer schlechten Situation.” Im Juli 2017 wurde bei ihm Krebs diagnostiziert. Als Folge der Krankheit litt er zunächst unter verschwommenem Sehen und Schwindel.

Dann der Gang zum Arzt.Kurt Kuno Lauener, der Frontmann der Berner Band Züri West, hat kürzlich bekannt gegeben, dass er an Multipler Sklerose leidet. Er feiert heute seinen 60. Geburtstag, und er glaubt, dass es „keine schreckliche Sache ist, MS oder keine MS“, nur diese Runde zu fahren.

Nachdem Kuno Lauener innerhalb weniger Jahre sowohl seine Mutter als auch seinen Vater verloren hat, hat er sich auch von seiner langjährigen Ehefrau und der Mutter seiner beiden Kinder getrennt und aufgrund langjähriger gesundheitlicher Probleme eine schockierende Diagnose erhalten.

Multiple Sklerose. Bang“, erinnerte er sich gegenüber der „NZZ am Sonntag“ an jenen Tag im Juli 2017, als sich sein Leben drastisch veränderte.

Trotz persönlicher Rückschläge und der Epidemie bewahrt sich der Berner Sänger eine heitere Grundhaltung – mit entsprechendem Respekt und ein bisschen Angst, wie er am Dienstagabend in der Sendung 10vor10 des Schweizer Fernsehens erklärte.

In dem einzigen Interview, zu dem er nach dem Zeitungsartikel und den anschließenden Schlagzeilen über seine Krankheit an seinem runden Geburtstag bereit war, drückte er seine Unzufriedenheit mit der Situation aus.

Kuno Lauener Krankheit

Kuno Lauener ist an Multipler Sklerose erkrankt. Wie es mit seiner Band Züri West ohne ihn weitergeht, ist ungewiss. In einem kurz vor seinem 60. Geburtstag geführten Interview sprach er das Thema erstmals an.

Kuno Lauener wird im März 50 Jahre alt. Normalerweise dient dies als Gelegenheit, das eigene Berufsleben zu reflektieren, Anekdoten aus dem Leben eines Popstars zu teilen und ein wenig über die Vergänglichkeit des Lebens in der schnelllebigen Musikindustrie nachzudenken.

Kuno Lauener gilt als coolste Figur des Mundart-Rock-Häuptlings Züri West als einer der grössten Popstars des Landes. Sein fünfzigster Geburtstag bietet jedoch Gelegenheit, einen Blick in die ferne Zukunft zu werfen. Es ist eine Zukunft voller Ungewissheiten und Unvorhersehbarkeiten.

Der Leadsänger der Berner Band Züri West hat laut seiner Mutter vor allem Angst vor seinen Kindern. Sein Hauptberuf ist der eines Vaters, und “eine solche Diagnose deutet auf einen Endpunkt hin”. Er passt gut auf sich auf und hofft, dass die Krankheit irgendwann ausgerottet wird.

Selbst wenn Lauener nicht krank wäre, könnten ihn ähnliche Ängste plagen. “Ich glaube niemandem mehr, der sagt, dass es einfach ist, sechzig zu werden”, sagt er und verweist auf die Nahtoderfahrung seines Vaters kurz nach seinem sechzigsten Geburtstag. Dann kann es ernst werden.

Lauener war 1984 Gründungsmitglied von Züri West, und die Band veröffentlichte 1987 ihr erstes Studioalbum, nachdem im Jahr zuvor eine Single veröffentlicht worden war. Lauener trat auch als Gastsänger auf dem Debütalbum der Dani Siegrist Band auf, das das Lied Niemer enthielt.

Seitdem liegen drei äußerst schwierige Jahre hinter uns. Allen voran der Tod seiner Mutter und die anschließende MS-Diagnose. Dann ist da noch die Trennung von seiner Partnerin, die zufällig auch die Mutter ihrer Kinder ist.

Sein Vater verstarb ein Jahr vor der Corona-Krise mit den Worten: „Da kam alles zusammen wie verdammt viel.“Eine Prognose wäre schwierig. Einige Menschen haben mäßige Ergebnisse, während andere eine schwierige Zeit haben.

Kuno Lauener Krankheit
Kuno Lauener Krankheit

Ich bin erleichtert, dass die Krankheit erst vor kurzem besiegt werden konnte und nicht viel früher. Aber mir wei nid grüble, sagt der Referent im breiten Berner Dialekt. Er habe alles gegeben bis zu dem Punkt, an dem ich es nicht mehr ausgehalten habe.

0Shares
error: Content is protected !!