Kati Bellowitsch Scheidung- Katharina „Kati“ Bellowitsch-Geyer ist Moderatorin beim österreichischen Fernsehen und war in der Vergangenheit Moderatorin beim österreichischen Radio. Nach dem Abitur absolvierte Kati Bellowitsch eine Weiterbildung zum Lehramt an Grundschulen. 1996 begann sie als Morgenmoderatorin beim Privatsender Antenne Steiermark in der Steiermark zu arbeiten. Kurz darauf begann der glühende Motocross- und Formel-1-Fan als TV-Reporter für das Offroad Magazin bei Eurosport.

1998 arbeitete sie für einen privaten Radiosender in Wien, im Jahr darauf wurde sie Werbebeauftragte des Formel-3000-Teams Red Bull Junior. Sie begann ihre Karriere als Moderatorin und Redakteurin bei Hitradio O3 (der O3-Morgensendung) am 1. August 1999. Ab dem 15. Oktober 2000 moderierte sie das ORF-Kinderprogramm bei Confetti TiVi.

Sie ist vor allem dafür bekannt, gemeinsam mit Thomas Brezina die Show „Researcher Express: The Show About Knowledge“ zu moderieren, was ihr viel Anerkennung einbrachte. Von Anfang 2006 bis Mitte 2008 war sie Co-Moderatorin bei Thomas Brezinas Spielsendung Drachenschatz, die sie auch moderierte. Sie wurde am 13. September 2008 Moderatorin der Spielshow The Riddles of the Pharaoh und blieb in dieser Rolle bis 2011.

Beim Wiener Opernball, der am 11. Februar 2010 stattfand, war Bellowitsch einer der Moderatoren auf dem roten Teppich. Bellowitsch war 2010 und 2011 Moderator des ORF Kiddy Contest.

Bevor Kristina Inhof sie 2017 holte, war Bellowitsch es, die von 2011 bis 2016 Österreichs Punkte für den Eurovision Song Contest verriet. In dieser Rolle folgte ihr 2017 Inhof nach. 2018 übernahm sie erneut die Verantwortung für die Punkterolle Sprecherin. 2014 tat sie es mit einem Bart, den sie sich zur Unterstützung der österreichischen Teilnehmerin Conchita Wurst ins Gesicht geklebt hatte.

Danach arbeitete sie im Jahr 1998 als Radio-Persönlichkeit für einen privaten Radiosender in Wien und war im folgenden Jahr, 1999, als Werbebeauftragte für das Formel-3000-Team Red Bull Junior tätig.

Seit dem 1. August 1999 ist sie als Reporterin und Moderatorin für Hitradio 3 (die 3-Morgen-Show) und seit dem 15. Oktober 2000 als Moderatorin für ORF-Kindersendungen für Confetti TiVi tätig. Ihr erster Arbeitstag war 1. August 1999.

Während ihrer Zeit bei “The Researcher Express”, einer Radiosendung über Wissenschaft, die von Thomas Brezina moderiert wurde und bei der sie auch als Co-Moderatorin und Moderatorin fungierte, erlangte sie größere Bekanntheit. Darüber hinaus war sie Co-Moderatorin der Spielshow Drachenschatz, die ursprünglich von Thomas Brezina moderiert wurde und von 2006 bis zu ihrer Einstellung im Jahr 2008 lief. Am 13. September 2008 moderierte sie eine Spielshow mit dem Titel “The Riddle”. des Pharaos”, die erstmals im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

2010 wechselte sie zum ORF-Nachtsender, wo sie neben Armin Assinger und anderen Veranstaltungen wie das Rennen und das Spiel moderierte. 2010 und 2011 berichtete das Wiener Staatsfernsehen live vom Roten Teppich der Wiener Opernbälle. Beide Jahre fand die Veranstaltung in Wien statt.

Alter48 Jahre
Vermögen4,5 Milliarden Dollar
Größe5 Fuß 7 Zoll
Gewicht62 kg
Kati Bellowitsch Scheidung

Als Kind war sie Leistungsturnerin im Geräteturnen, in jungen Jahren war sie auch im Tennis und Reiten erfolgreich. Zum Sport hat sie seit ihrer Kindheit eine besonders innige Beziehung.

Kati Bellowitsch ist eine Familienfrau; Sie hat einen Mann und zwei Söhne aus einer früheren Beziehung. Neben Peter Kraus und Verena Scheitz nahm sie als Kandidatin an der Staffel 2017 der Spielshow Spiel für dein Land teil. Seit Mai 2019 ist sie Moderatorin der pulse4-Sendung „Des traust di nie!“.

Am 24. Juni 2022 gaben Bellowitsch und Andi Knoll ihre letzte Radiosendung auf dem beliebten Sender O3, die von Bellowitsch gemeinsam moderiert wurde. Seitdem ist sie Moderatorin beim ORF-Niederösterreich.

Motiviert bis zur Unaufhaltsamkeit! So kam Kati Bellowitsch zum ersten Mal zu O3, so hat sie die Organisation in den vergangenen Jahren geprägt und wird sie auch in Zukunft weiter prägen. Ich bedanke mich bei Kati für die vielen schönen und wunderbaren Radiomomente, die sie mir beschert hat.“ Zum Abschied von Bellowitsch sagte O3-Sender Georg Spatt.

Am Freitag, 24. Juni, moderiert das O3-Morgenduo Kati Bellowitsch und Andi Knoll erstmals gemeinsam den O3-Vormittag. Dies geschieht, um den Moderator gebührend zu verabschieden: „Ehrlich gesagt, interagieren wir selten miteinander, da wir uns im Dienst abwechseln. Umso mehr freue ich mich über die gemeinsame Ausrichtung meines O3-Finales mit Andi, da wir das zum ersten Mal tun werden “, so Bellowitsch.

Ihre Verdienste führt die Steirerin neben der Unterstützung ihrer Familie auf die Freude an der Arbeit zurück: „Wenndu einen Job finden kannst, der dich ein Leben lang erfüllt, wenn du dir selbst treu bleibst und authentisch bist und jeden Tag gerne zur Arbeit gehst, dann hast du alles geschafft du hast dir vorgenommen zu tun.

Kati Bellowitsch Scheidung

Die Vorfreude, die ich auf meine anstehenden Projekte verspüre, ist nur noch gestiegen. Meine große Leidenschaft ist es, Menschen zu unterhalten, und ORF NO-Fernsehen gibt mir die Möglichkeit, dies zu tun und gleichzeitig interessante Ausflugsziele vorzustellen“, wird die Moderatorin zitiert.

Benedikt Fuchs, Chefredakteur des ORF Niederösterreich, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass Kati Bellowitsch die Sommertournee abwechselnd mit Rudi Roubinek moderiert und wir sie für den ORF Niederösterreich gewinnen konnten.“ „Wir freuen uns sehr, dass Kati Bellowitsch die Sommertour im Wechsel mit Rudi Roubinek moderiert.“

0Shares