Jutta Speidel Verstorben: Die Schauspielerin Jutta Speidel wurde am 26. März 1954 in München, Deutschland, geboren. Sie ist deutsche Staatsbürgerin. Sie ist Mutter zweier Töchter und gründete 1997 den Verein „Horizont eV“, ein gemeinnütziger Verein, der obdachlosen Kindern und ihren Müttern hilft.

Mit 15 bekam sie ihren ersten Job beim Fernsehen. In dem Film Schulmädchen Report 1 (1970), bei dem Ernst Hofbauer Regie führte und Wolf C. Hartwig produzierte, trat Jutta Speidel erstmals als Frau Schulmädchen auf. Der Film wurde von Hofbauer inszeniert und von Hartwig produziert.

Sie ist vor allem für ihre Rollen in deutschen Fernsehsendungen und Fernsehfilmen wie „Rivalen der Rennbahn“ bekannt. Sie ist am besten für ihre Rollen in der von der Kritik gefeierten Fernsehserie Derrick bekannt, in der sie im Laufe der Show mehrfach auftrat.

Jutta Speidel Verstorben
Jutta Speidel Verstorben

Sie ist Mutter zweier junger Frauen. 1997 gründete sie den Verein HORIZONT eV, der obdachlosen Kindern und ihren Müttern hilft.

Sie zog am 3. November 2012 nach Rom, Italien, und ist seitdem dort. Am 26. März 1954 wurde Jutta Speidel in München geboren. Nachdem sie die zweithöchste Auszeichnung in ihrer Highschool-Klasse erhalten hatte, traf sie die Entscheidung, eine Karriere als Schauspielerin auf der Bühne zu verfolgen. Zur Ausbildung in diesem Bereich besuchte sie insgesamt drei Jahre die Schauspielschule Huber-Neureuth in München.

Von 1977 bis 1982 dauerte ihre Beziehung zu Herbert Herrmann, den sie 1977 kennenlernte, als sie beide an Filmsets arbeiteten. Auch wenn die Identität des Vaters ihrer ersten Tochter bis heute ungeklärt ist, die Familie des Holzhändlers Stefan Feuerstein schließt Antonia ein, die jüngere Schwester ihrer jüngeren Tochter.

Jutta Speidel Verstorben
Jutta Speidel Verstorben

Ihre erste Rolle bekam sie als Statistin in der dritten Folge der Fernsehserie „Die Lümmel aus der Ersten Bank“, für die sie mit 15 Jahren gecastet wurde. In dieser Folge hatte sie eine kleine Rolle. Danach trat sie in einer Reihe von Cameo-Rollen in Filmen auf, darunter The Last Holiday (1974), in dem sie die Hauptrolle spielte.

Der in den USA gedrehte Fernsehfilm „Fleisch“ soll der Schauspielerin den Start auf der internationalen Bühne beschert haben. Die Rollen, die Speidel in Filmen und Fernsehserien in Deutschland spielte, haben ihm zu diesem Zeitpunkt den größten Ruhm eingebracht.

Jutta Speidel Verstorben
Jutta Speidel Verstorben

1997 startete sie ihre Initiative „Horizont eV“, die sich zum Ziel gesetzt hat, benachteiligten Kindern und den sie betreuenden Müttern zu helfen. Außerdem wurde ihr im Jahr 2005 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Mit Thomas Fritsch verbrachte sie nicht nur während der Dreharbeiten Zeit, sondern pflegte auch außerhalb des Sets eine persönliche Beziehung zu ihm. Nachdem wir von unserem Urlaub in London zurückgekehrt waren, nutzten wir unsere Zeit in München, um die Wochenenden mit Besuchen bei Familie und Freunden zu verbringen.

Er war für mich, was ein älterer Bruder für jemand anderen sein würde. Er ist freundlich, immer interessiert, hat ein großes Herz und ist einfach ein ganz besonderer und wunderbarer Mensch, der so gesegnet ist, so schön leben und lieben zu können.

Jutta Speidel stattete ihrem Freund und Arbeitskollegen wenige Wochen vor seinem Tod einen letzten Besuch ab und blickte so auf die gemeinsame Zeit zurück: „Dass ich ihn vor einigen Monaten in Berlin wiedersehen konnte macht mich sehr glücklich, ihn immer in meinem Herzen zu behalten.”

Auch bis zu diesem Moment ist der Ex-Mann noch anwesend. Aus ihrer Beziehung zu Feuerstein, mit dem sie bis Anfang der 1990er Jahre verheiratet war und der der leibliche Vater ihrer Töchter ist, ist sie Mutter zweier Töchter. Obwohl Franziska nicht seine leibliche Tochter ist, umarmt und küsst er sie, als wäre sie eine.

Jutta Speidel ist eine bekannte deutsche Schauspielerin, die am 26. März 1954 geboren wurde. Ihr Name wird ausgesprochen

Ihren ersten Auftritt im Fernsehen hatte sie bereits mit 15 Jahren. In dem Film Schulmädchen Report 1 von 1970 mit Jutta Speidel fungierte Ernst Hofbauer als Regisseur und Wolf C. Hartwig als Produzent des Films. Ihre primären Schauspielrollen waren in deutschen Fernsehserien und Fernsehfilmen wie „Rivalen der Rennbahn“. Sie ist vor allem für ihre Arbeit in der von der Kritik gefeierten Fernsehserie Derrick bekannt, in der sie in mehreren Rollen auftrat.

Jutta Speidel Verstorben

Sie ist Mutter von zwei Töchtern. 1997 gründete sie den HORIZONT e.V. Wohltätigkeitsorganisation für obdachlose Kinder und ihre Mütter. Seit dem 3. November 2012 lebt sie in Rom, das in Italien liegt.

Am 26. März 1954 fand in München die Geburt der deutschen Schauspielerin Jutta Speidel statt. Sie ist Mutter zweier Töchter und gründete 1997 die Initiative „Horizont eV“, ein Programm, das obdachlosen Kindern und ihren Müttern hilft.

Am 26. März 1954 wurde Jutta Speidel in München geboren. Nach ihrem Abitur entschied sie sich für eine Schauspielkarriere und schrieb sich ein Schauspielschule Huber-Neureuther in München. Dort studierte sie insgesamt drei Jahre. Ihre Beziehung zu Herbert Herrmann, den sie bei Dreharbeiten kennengelernt hatte, dauerte von 1977 bis 1982.

Aus ihrer Ehe mit dem Holzhändler Stefan Feuerstein ging ihre jüngere Tochter Antonia hervor; Die Identität des Vaters ihrer ältesten Tochter ist jedoch unbekannt. Antonia ist heute in der Unterhaltungsindustrie tätig und tritt sowohl als Opernsängerin als auch als Schauspielerin auf. In späteren Jahren war sie mit dem italienischen Schauspieler Bruno Maccallini liiert. Von 2003 bis 2013 hielt das Paar trotz der Distanz zwischen ihnen ihre Beziehung aufrecht.

Sie war erst 15 Jahre alt, als sie ihre erste Nebenrolle in der dritten Folge der deutschen Fernsehserie „Die Lümmel von der Ersten Bank“ ergatterte. Es folgten eine Reihe von Auftritten in verschiedenen Comedic-Filmen, die 1974 in einer Hauptrolle in dem Film „The Last Holiday“ gipfelten. Der in den USA gedrehte Fernsehfilm „Fleisch“ soll der Schauspielerin den Start auf der internationalen Bühne beschert haben. Speidel ist derzeit vor allem durch seine Rollen in deutschen Filmen und Fernsehserien bekannt.

0Shares