Josef Ackermann Vermögen

Josef Ackermann Vermögen: Am 7. Februar 1948 wurde der Schweizer Bankier Josef Ackermann (Josef Meinrad „Joe“ Ackermann) in Walenstadt, Kanton St. Gallen, Schweiz, geboren.

Von 2002 bis 2006 war er 18. Sprecher des Vorstands und von 2006 bis Ende Mai 2012 alleiniger Vorsitzender des Vorstands und Group Executive Committee der Deutsche Bank AG.

Bis August 2013 war er Präsident des Verwaltungsrats der Zurich Insurance Group. Vom 20. November 2014 bis 14. Mai 2019 war er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bank of Cyprus.

Josef Meinrad Ackermann (* 7. Februar 1948) ist ehemaliger Vorsitzender der Zentralbank Zyperns und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. Er ist außerdem Mitglied der Group of Thirty, einer in Washington ansässigen Finanzberatungsgruppe.

Josef Ackermann Vermögen
Josef Ackermann Vermögen

Er spricht Deutsch, Französisch und Italienisch und ist Absolvent der Hochschule für Betriebswirtschaft (HSG) der Universität St. Gallen. Meine erste Wahl für die Graduate School war die St. Louis University, wo ich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studierte.

Vor seiner Promotion in Volkswirtschaftslehre arbeitete er als volkswirtschaftlicher Forschungsassistent an der Universität St. Gallen in der Schweiz.

Josef Ackermann wurde an eine der schwierigsten Zeiten seines Berufslebens erinnert. Die Veröffentlichung eines der am meisten diskutierten Filme des Jahres, der auf wahren Ereignissen in der Schweizer Wirtschaft basiert und einen Kampf zwischen dem CEO von Zurich Insurance, Pierre Wauthier, und dem Verwaltungsratspräsidenten Ackermann (der 2013 Selbstmord beging) zeigt, wurde mit Spannung erwartet.

Nach seiner Amtsübergabe in Zürich musste sich der frühere CEO der Deutschen Bank jahrelang mit kleineren Rollen begnügen, etwa als Präsident der Bank of Cyprus oder als Mitglied des Verwaltungsrats von Swedish Investor AB. Seitdem hat der 72-Jährige alle seine Aufgaben niedergelegt und sich zurückgezogen.

Josef Ackermann Vermögen
Josef Ackermann Vermögen

Josef Ackermann ist ein Schweizer Bankier, der als Vorsitzender der Bank of Cyprus und CEO der Deutschen Bank tätig war. Er war auch Mitglied des Group of Thirty Financial Advisory Board, einer mächtigen Organisation mit Sitz in Washington.

Banker. Er wurde am 7. Februar 1948 in Walenstadt, Schweiz, geboren. Schätzungen zufolge verfügt er über ein Nettovermögen von rund 8 Milliarden Euro. Ich habe Wirtschaftswissenschaften und Soziologie an der Universität St. Gallen in der Schweiz studiert.

Zur Promotion kehrte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Volkswirtschaftslehre an die Universität zurück. Nach seinem Universitätsabschluss 1977 arbeitete Ackermann für die Schweizer Investmentbank Credit Suisse, die er 1996 verließ.

Ackermann unterzeichnete eine dreijährige Vertragsverlängerung als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank bis 2013. Auf der Hauptversammlung Ende Mai 2012 übergab er den „CEO-Staffelstab“ an die Co-CEOs Anshu Jain und Jürgen Fitschen.

Laut Financial Times Deutschland verdiente Ackermann 2009 9,4 Millionen Euro und 2010 8,8 Millionen Euro. 2009 waren es 8,2 Millionen Euro, im Folgejahr 7,1 Millionen Euro. Er ist Mitglied des Lenkungsausschusses der Bilderberg-Gruppe.

Im November desselben Jahres wurde er auf Empfehlung von Wilbur Ross zum Vorsitzenden des Board of Directors der Bank of Cyprus gewählt. Später in der Trump-Administration diente er als Handelsminister.

Josef Ackermann besuchte nach der Matura die Universität St. Gallen (HSG) und studierte von 1963 bis 1973 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Nach Abschluss des Studiums erwarb er eine Banklizenz.

Pirkko Mölsä, ebenfalls HSG-Absolventin, ist seit 1977 Ackermanns Ehefrau, das Paar hat eine Tochter. Er liebt die Oper und sieht sich selbst als “Amateurmusiker” (Klavier und Gesang). Als Kind war Ackermann sportlich aktiv.

Ackermann wurde im selben Jahr in den Vorstand der Deutschen Bank gewählt. Alles begann mit dem Kreditrisiko und ging über Treasury und Volkswirtschaft, die er schließlich übernahm.

Josef Ackermann Vermögen

Seit 1998 verantwortet er den Bereich „Global Companies and Institutions“ sowie das Großkundengeschäft und das Investment Banking. Eine seiner vielen Errungenschaften war die Integration von Bankers Trust, einer US-Investmentbank.

Bereits im September 2000 wählte der Vorstand der Deutschen Bank Ackermann im Mai 2002 zum Nachfolger von Rolf-E. Breuer ist das Gesicht des Unternehmens nach außen und zugleich CEO. Die Nominierung kam damals überraschend.

Josef Ackermann Vermögen

10 Millionen Euro 

0Shares