Inka grings ehemann: Inka Grings, eine ehemalige deutsche Nationalstürmerin, wurde am 31. Oktober 1978 in Frankfurt am Main geboren. Sie war sechzehn Jahre lang Mitglied des FCR 2001 Duisburg. Danach schloss sie sich der Frauenmannschaft des FC Zürich an.

Außerdem spielte sie Fußball für die deutsche Nationalmannschaft. In Deutschlands höchster Frauenliga, der Fußball-Bundesliga, hat sie 195 Karrieretore erzielt und wurde sechs Mal als beste Torschützin der Liga ausgezeichnet.

Außerdem war sie als Vertreterin Deutschlands beste Torschützin bei zwei UEFA-Europameisterschaften. Grings wurde 1999, 2009 und 2010 zu Deutschlands Fußballerin des Jahres gewählt.

Sie ist derzeit Cheftrainerin des FC Zürich Frauen, der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft. Als Grings jünger war, wollte er Tennisspieler werden. 1984 begann sie statt Tennis mit dem Fußballspielen beim TSV Eller 04. Sie hatte eine fantastische Karriere als Mitglied des Garather SV.

Sonja Fuss und Grings kamen im Mai 2013 für die Debütsaison der Liga zu den Chicago Red Stars. Beim 3:1-Sieg der Red Stars gegen Seattle Reign FC am 4. August 2013 erzielte sie einen Hattrick.

Inka grings ehemann
Inka grings ehemann

Grings stand in 14 der 16 Spiele der Red Stars in der Startelf und erzielte dabei drei Tore. Die Red Stars belegten 2013 mit einem 8-6-8-Rekord den sechsten Platz.

Im September 2013 kündigten ihr die Red Stars ihren Vertrag. Grings war sowohl mit einer Frau, Linda Bresonik, als auch mit einem Mann, Holger Fach, dem ehemaligen Trainer des VfL Wolfsburg, liiert.

Inka Grings erzielte sechs Tore in 13 Spielen, nachdem sie an zwei FIFA Frauen-Weltmeisterschaften (USA 1999 und Deutschland 2011), einer Olympischen Spiele (Sydney 2000) und 13 Spielen teilgenommen hatte. Grings gewann mit der deutschen Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney eine Bronzemedaille.

Sie wurde sofort in die Startelf befördert und hat eine fantastische Karriere in der Bundesliga hinter sich. Am 5. Mai 1996 gab sie ihr Länderspieldebüt für Deutschland gegen Finnland.

Im Finale des DFB-Pokals 1998 erzielte sie gegen den FSV Frankfurt drei Tore zum Titelgewinn. Im Jahr darauf erzielte sie als erste Frau mehr Tore als jede andere Spielerin der Bundesliga.

2000 war der Höhepunkt ihrer beruflichen Laufbahn. Anschließend wurde sie zur Deutschen Meisterin des FCR gekürt.

Infolgedessen konnte sie an den diesjährigen Europameisterschaften nicht teilnehmen. 2003 erlitt sie während eines WM-Trainingslagers einen Oberschenkelbruch.

Inka grings ehemann
Inka grings ehemann

Sie hatte sich wenige Monate vor den Olympischen Spielen 2004 in Athen, Griechenland, einen Kreuzbandriss zugezogen. Sie überlegte zunächst, das Wiederherstellungsverfahren abzubrechen, entschied sich aber schließlich dafür, durchzuhalten.

Das Silberne Lorbeerblatt wurde dem Team als Anerkennung für seine Bronzemedaille bei den Olympischen Sommerspielen 2000 überreicht.

Sie war von 2003 bis 2006 Spielleiterin des FCR, als Trainer Dietmar Herhaus sie wieder verpflichtete. Herhaus kritisierte das Verhalten der Gringos auf und neben dem Platz bei der 1:6-Niederlage gegen den 1. FFC Frankfurt.

Inka Grings hat erklärt, dass sie erwägen wird, das Team zu verlassen, wenn sie innerhalb der nächsten Woche keinen Wechsel auf ihrer Position als Cheftrainerin sieht. Nach einer Reihe erfolgloser Anfechtungen wurde am 25. Oktober 2006 ein dauerhaftes Verbot verhängt.

Am 5. Dezember 2006, drei Wochen nach dem Rücktritt von Dietmar Herhaus als Cheftrainer, wurde die Sperre wieder aufgehoben. In einem Schreiben vom Februar 2007 verlängerten sie ihren Vertrag in Duisburg bis Ende Juni 2009.

2009 war sie Torschützenkönigin bei der Europameisterschaft, erzielte sechs Tore für ihr Land und verhalf Duisburg zum Gewinn des UEFA-Frauenpokals und des DFB-Pokals.

Ähnlich öffentlichkeitswirksam war die Ernennung von Imke Wübbenhorst zur Trainerin durch den BV Cloppenburg wenige Monate zuvor. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ stellte am unteren Niederrhein nahe der holländischen Grenze fest, dass „Frauen, die Männer führen, im Fußball nicht gerade die Norm sind“. Dieser kleinen Gemeinde in der Nähe von Venlo wurde ein Journalist zugeteilt.

Solange sie abwesend ist, wird Wübbenhorsts preisgekröntes Zitat „Ich bin Profi, ich baue auf Schwanzlänge“ in jedes Zitatenbuch aufgenommen.

Der Kader von Inka Grings konnte den Klassenerhalt nicht verhindern, wurde aber weder beurlaubt noch zwangsweise aufgegeben. Ich hatte eine fantastische Erfahrung. Die Begegnung mit der Oberliga ist sportlich anstrengend.

Inka grings ehemann

Grings wurde vor einem Jahr zum neuen Cheftrainer des SV Straelen, damals Regionalligist, gewählt. Ihr erster Tag beim Verein in Nordrhein-Westfalen war der 1. April. Damit war sie die erste deutsche Frau, die eine Männerauswahl aus einer der vier großen Spielklassen des Landes betreute.

Die deutsche Tageszeitung „Zeit“ schickte einen Schriftsteller in einen kleinen Weiler nahe der holländischen Grenze, um „Frauen, die Männer beherrschen“ im Fußball zu studieren.

Wenige Monate zuvor hatte der Einstieg von Imke Wübbenhorst als Trainerin beim BV Cloppenburg eine vergleichbare öffentliche Aufmerksamkeit erregt. „Ich bin Profi“, die Aussage, für die sie einen Kulturpreis gewann, gilt für sie nicht mehr, seit sie nicht mehr in der Regierung ist. Dies ist ein bekanntes Sprichwort: “Ich richte mich nach der Länge des Schwanzes aus.”

0Shares