Hella Von Sinnen Krankheit

Hella Von Sinnen Krankheit – Hella von Sinnen (* 2. Februar 1959 in Gummersbach als Hella Kemper) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Synchronschauspielerin und Komikerin, die vor allem für ihre Rolle als Hella Kemper in der deutschen Fernsehsendung Hella bekannt ist.

Hella Von Sinnen Krankheit
Hella Von Sinnen Krankheit

Den Namen Hella erhielt Hella Kemper, als sie 1959 in Gummersbach geboren wurde. 1977 machte sie bei Jürgen Domian ihr Abitur, die beiden sind bis heute gute Freunde. Anschließend studierte sie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Germanistik und Lehramt in Köln, ohne dort ihr Studium abzuschließen.

1980 gründete sie mit Dada Stievermann und Dirk Bach die Kabarettgruppe „Stinkmäuse“, mit der sie bis heute auftritt. Zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung durch die Bewerbung des Film- und Theaterregisseurs Walter Bockmayer war sie Mitglied des Ensembles, das im Theater in der Filmdose auftrat. 1986 spielte sie die Krankenschwester Rita in Rosa von Praunheims Film A Virus Knows No Morals, dem ersten deutschen Film, der sich mit dem Thema AIDS beschäftigte.

Durch die RTLplus-Show Alles keine oder?!, die sie 1988 gemeinsam mit Hugo Egon Balder moderierte, erlangte sie erstmals große Aufmerksamkeit. Sie zeichnete sich bei jeder Aufnahme durch das Anlegen einer neuen, aufwendigen Kleidung aus, die zu ihrem damaligen Markenzeichen wurde, sowie durch die Verwendung der nur für kurze Zeit verwendeten Lautmalerei “Tschacka-Tschacka”.

Die Kostüme wurden von Kölner Kunststudenten, die Modedesign studiert haben, entworfen und geschneidert. Auch ihr Bühnenprogramm Ich bremse für Männer, das sie zwei Jahre lang in Kabarettsälen in ganz Deutschland aufführte, war ein Hit.

1994 wurde sie als Shenzi, die Hyäne, in der deutschen Version des beliebten Animationsfilms Der König der Löwen besetzt, der ursprünglich von Whoopi Goldbergspoken gesprochen wurde. Sie arbeitete mit Dirk Bach zusammen, mit dem sie zuvor eine Wohnung geteilt hatte und mit dem sie eng befreundet war, um einigen Charakteren in Little Britain Spitznamen zu geben.

Hella Von Sinnen Krankheit
Hella Von Sinnen Krankheit

Außerdem war Hella von Sinnen regelmäßiger Gast in der ZDF-Sendung Blond am Freitag von Ralph Morgenstern, wo sie mehrfach zu sehen war. Von 2003 bis 2010 gehörte sie zusammen mit Bernhard Hocker dem ständigen Beratungsteam der Fernsehsendung Genial beseben – Die Comedy Arena an, die von Hugo Egon Balder moderiert und in der Hauptrolle gespielt wurde.

2005 wurde sie und andere für diese Präsentation mit der Goldenen Romy für die beste Programmidee ausgezeichnet, die sie mit anderen teilten. Trotz der Tatsache, dass sie und Balder in der gleichen Show auftreten und sich gelegentlich gegenseitig verwüsten, sind die beiden ausgezeichnete Freunde außerhalb des Bildschirms.

Von 2011 bis 2012 war sie Moderatorin der Clip-Sendung Klick-Stars bei RTL 2. Von Sinnen war außerdem Mitglied im ständigen Beirat der RTL 2-Fernsehsendung Stadt, Land… – Promi Spezial 2012. 2015 war sie regelmäßig in Hugo Egon Balders neuer Fernsehsendung Der Klügere kippere nach Tele 5 als Stammgast zu sehen.

2016 feierte Balder mit der von Balder moderierten Fernsehshow Die Kirmeskönige eine triumphale Rückkehr zu RTL. Hella von Sinnen ist Fernsehproduzentin, die mit ihrer eigenen Firma Komikzentrum Ideen für das Medium entwickelt.

Von Sinnen stand im Februar 2017 auf der Bühne des Flaschko-Theaters und trat in dem Stück auf. Seit März 2017 ist von Sinnen Mitglied des Beirats der Neuauflage von Genial außerdem – Die Comedy Arena am Samstag, die im März 2017 Premiere hatte. Seit April 2017 moderiert sie den Comic-Talk-Teil von die kostenpflichtige Internetplattform Massengeschmack-TV.

Hella von Sinnen war lange mit Cornelia Scheel verheiratet. Cornelia Scheel ist die Tochter von Mildred Scheel und die Adoptivtochter des ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel. Hella von Sinnen war lange mit Cornelia Scheel verheiratet.

Ihre Teilnahme an der „Aktion Standesamt“ des Lesben- und Schwulenverbandes Deutschland (LSVD) im Jahr 1992, der sie beide angehören, war ein Wendepunkt in ihrem Leben. Aus dieser Zusammenarbeit entstand der Song Ja, ich will, der in Zusammenarbeit mit der deutschen Band Rosenstolz aufgenommen und in einem Musikvideo gezeigt wurde, in dem von Sinnen und Scheel auftraten.

Hella von Sinnen hat eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben gespielt und war an zahlreichen Projekten beteiligt. In einem im März 2017 geführten Interview gab sie jedoch an, politisch nicht aktiv zu sein. Im November 2015 gaben sie und ihre Partnerin Cornelia Scheel ihre Trennung bekannt.

1990 entwickelte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einen Fernsehspot zum Thema „Gib HIV/AIDS keine zweite Chance“ (Gib AIDS keine Chance). Eine Supermarktkassiererin, gespielt von Hella von Sinnen, und ein eingeschüchterter Kunde, vertreten durch Ingolf Lück, der unauffällig versucht, Kondome zu kaufen.

Kaum ist sie an der Reihe, schreit die Verkäuferin durch den Schuh p mit lauter, durchdringender Stimme: “Rita, wie viel kosten die Kondome?” Es war notwendig, den Spot auf “Tina, wie viel kosten die Kondome?” zu synchronisieren. Um eine mögliche Anspielung auf die ehemalige Gesundheitsministerin Rita Süssmuth zu vermeiden, wurde Folgendes getan:

0Shares