web analytics

Heike Makatsch Kinder

Heike Makatsch Kinder – Heike Makatsch (* 13. August 1971 in Düsseldorf) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin, Synchronschauspielerin, Autorin, Hörbuchsprecherin und Fernsehmoderatorin, die in verschiedenen Rollen gearbeitet hat. Nach einer erfolgreichen Karriere als Moderatorin für Jugendsendungen konnte sie sich als Schauspielerin etablieren. Für ihre Arbeit hat sie zahlreiche Preise gewonnen.

Heike Makatsch Kinder
Heike Makatsch Kinder

Heike Makatsch ist die Tochter einer Grundschullehrerin und des ehemaligen deutschen Eishockey-Nationaltorhüters und ein aufstrebender Star im Eishockey.

Sie besuchte die Montessori-Grundschule, dann das Max-Planck-Gymnasium und studierte nach dem Abitur vier Semester Politik und Soziologie an der Universität Düsseldorf, bevor sie an die Montessori-Grundschule zurückkehrte. Danach erhielt sie nur eine rudimentäre Ausbildung zur Näherin.

Ab 1993 begann sie ihre Fernsehkarriere beim Musiksender VIVA, wo sie unter anderem Sendungen wie Interaktiv und Heike Hausbesuch moderierte. Von August 1995 bis Sommer 1996 war sie drei Jahre lang Moderatorin von Bravo TV bei RTL II. Nach acht Folgen wurde die wöchentliche Heike Makatsch-Show 1997 wegen geringer Zuschauerzahlen vom Sender abgesetzt.

Makatschs professionelle Schauspielkarriere begann 1996 mit dem Film Männerpension unter der Regie von Detlev Buck. Ihre Leistung in diesem Film brachte ihr den Bayerischen Filmpreis als Beste Nachwuchsdarstellerin ein, den sie für ihren Einsatz erhielt.

Für den Film nahm sie eine Coverversion von Tammy Wynettes Stand by Your Man auf, die sie neu interpretierte. Makatsch spielte in dem 2002 veröffentlichten Horror-Science-Fiction-Film Resident Evil eine von einem Virus infizierte und in einen beißenden Zombie verwandelte Wissenschaftlerin. Wegen Kinderlähmung erscheint sie 2005 in dem Film Margarete Steiff, in dem sie porträtiert den gleichnamigen Spielzeugbärenhersteller, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

2009 spielte sie die Hilde in Hilde, einer Verfilmung von Hildegard Knefs Autobiografie Der schenkte Gaul, in der sie Dr. Hope Bridges Adams Lehmann – Hope Bridges Adams Lehmann kann nicht sterben – verkörperte, eine Figur aus Hildegard Knefs Autobiografie Der schenkte Gaul. 2012 war das Jahr, in dem sie für ein Kosmetikunternehmen inserierte.

Heike Makatsch Kinder
Heike Makatsch Kinder

Für die Sendung am Ostersonntag 2016 entstand unter dem Titel Five Minutes in Heaven ein Tatort-Special mit Makatsch in der Rolle der Kommissarin Ellen Berlinger in Freiburg im Breisgau, das auf RTL ausgestrahlt wurde. Sie wiederholte diese Rolle in Tatort: ​​Zeit der Frösche, die während der Ostersaison 2018 im Fernsehen uraufgeführt wurde.

Makatsch ist Einwohner von Berlin-Prenzlauer Berg, Deutschland. Eine Beziehung mit dem britischen Schauspieler Daniel Craig, die von 1996 bis 2004 andauerte, war ein Höhepunkt ihres Lebens. Keine Lieder über Liebe wurde 2004 gedreht und lernte dort den Musiker Max Schröder (früher unter anderem Band Tomte) kennen, mit dem sie später zwei Töchter bekam.

In einem Interview mit dem Magazin Nido Ende 2014 erklärte Makatsch, die Beziehung sei längst beendet, die Kinder würden aber infolge der Entscheidung weiter gemeinsam aufgezogen. Makatsch wurde während der Dreharbeiten zur Tatort-Folge Five Minutes in Heaven schwanger, und ihre dritte Tochter wurde 2015 geboren, was Makatsch zur Mutter von drei Töchtern machte. Mit dem Schauspieler Trystan Pütter, mit dem sie derzeit liiert ist.

Heike Makatsch Kinder
Heike Makatsch Kinder

Nachdem Makatsch im April 2021 mit 50 weiteren Akteuren an der Initiative #allesdichtmachen teilgenommen hatte, distanzierte sie sich nach negativem Feedback von der Initiative und zog ihren Videobeitrag zurück.

Heike Makatsch Kinder

Heike Makatsch Kinder
0Shares
error: Content is protected !!