Günther Jauch Kinder: Günther Johannes Jauch ist ein deutscher Fernsehmoderator, Entertainer, Journalist und Produzent. Er wurde am 13. Juli 1956 in Münster geboren und ist bekannt für seine Arbeit in Funk und Fernsehen.

Günther Jauch ist Mitglied der Familie Grach und stammt von der hanseatischen Familie Jauch ab. Sein Vater, der Journalist Ernst-Alfred Jauch (1920–1991), und seine Mutter, Ursula Welter, hatten drei Kinder, er ist das älteste der drei (1930–2005).

Sein Großvater Hans Jauch diente im Freikorps und wurde später Zementfabrikant. Hans Jauch lebte von 1883 bis 1965. Jauch wurde 1956 in Münster geboren und verbrachte dort die ersten drei Jahre seines Lebens, bevor er in die Berliner Villenkolonie Lichterfelde übersiedelte. Jauch hat sein ganzes Leben in Berlin gelebt. Als Kind verbrachte er seine Ferien auf dem Gut Othegraven.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, der Physiotherapeutin Thea Sihler, ist der Heilige Stuhl in Potsdam seit den 1990er Jahren seine Heimat. Nach 18 Jahren als Paar heirateten die beiden im Juli 2006 in Potsdam. Sie haben zwei leibliche Kinder und adoptierten 1997 bzw. 2000 zwei in Russland verwaiste Kinder.

Günther Jauch Kinder
Günther Jauch Kinder

Während seiner Schulzeit war Jauch sieben Jahre Ministrant in der Kirche zur Heiligen Familie in Lichterfelde. Nach dem Abitur am Berliner Gymnasium in Steglitz setzte er seine juristische Ausbildung in Berlin fort. Gleichzeitig bewarb er sich für ein Journalistikstudium an der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München.

1975 brach er sein Studium der Rechtswissenschaften ab und wechselte an die Journalistenschule, die er 1977 als Mitglied der 15. DJS-Lehrredaktion abschloss. Seitdem ist er als Journalist tätig.

Der Quizmaster und seine Frau Thea sind stolze Eltern zweier leiblicher Töchter. Svenja wurde im Jahr 1989 geboren, Kristin kam ein paar Jahre später im Jahr 1993 dazu. Katja, die zum Zeitpunkt ihrer Adoption 13 Monate alt war, kam im Dezember 1997 aus Sibirien zu dem Paar Ehepaar brachte Masha nach Hause, die erst neun Monate alt war und ursprünglich aus Sibirien stammt. Eine große Familie, die so selten zusammen in der Öffentlichkeit gesichtet wurde, dass sie fast unbekannt ist.

Ab sofort gibt es weitere Informationen zum Jauch-Geselligkeitskreis. Mit dem Schauspieler und Comedian Olli Dittrich verbindet den Moderator seit vielen Jahren eine enge Beziehung, auch mit seinem TV-Kollegen Thomas Gottschalk verbindet ihn eine enge Freundschaft.

Günther Jauch Kinder
Günther Jauch Kinder

Beide Männer sind seit vielen Jahren befreundet. Beide waren zuvor als Gäste in der von Jauch moderierten Spielshow „Wer wird Millionär?“ aufgetreten. Außerdem ist Jauch mit Anne Will befreundet, die im ersten Teil der Sendung die Rolle der Moderatorin übernimmt.

Es ist allgemein bekannt, dass Jauch eine einzigartige Art besitzt, Menschen zu informieren und zu unterhalten, die von den meisten als witzig und lustig angesehen wird. Für seine Arbeit im deutschen Fernsehen wurde er mit zahlreichen Ehrungen geehrt.

Außerdem ist Jauch Eigentümer der Produktionsfirma „i&u TV“, ein Akronym für „Information and Entertainment“ („Information und Unterhaltung“). Es ist allgemein bekannt, dass er aus dem Geld, das er durch seine Auftritte in Anzeigen und anderen Arten von Werbemaßnahmen verdient, beträchtliche Geldbeträge an wohltätige Organisationen spendet.

Jauch hat sein persönliches Vermögen in den Erwerb und die Restaurierung einiger historisch bedeutsamer Gebäude in und um Potsdam, seiner heutigen Wohnstadt, investiert.

Günther Jauch Kinder
Günther Jauch Kinder

In den 1980er Jahren war Jauch beim Bayerischen Rundfunk als Hörfunkproduzent für verschiedene Sendungen tätig. Seit 1990 ist Jauch Produzent und Moderator des Prime-Time-Fernsehprogramms stern TV [de], eines Fernsehnachrichtenmagazins, das vom privaten deutschen Fernsehsender RTL ausgestrahlt wird.

Für Aufsehen im Programm sorgte die Sendung fabrizierter Artikel des 1996 zu vier Jahren Haft verurteilten Journalisten Michael Born. Auch einige andere prominente deutsche TV-Sender seien damals mit solchem ​​Material getäuscht worden.

Jauch moderiert nun ab Januar 2011 eine wöchentliche Polit-Talkshow im deutschen öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste, nachdem er das Ende seiner 21-jährigen Amtszeit als Moderator von stern TV gefeiert hat.

Der Stern verlieh Jauch im Jahr 2005 den Titel „berühmtester Deutscher der Welt“. Ende 2006 gab Jauch bekannt, dass er an Silvester 2007 nur die Erstübertragung der Vierschanzentournee moderieren werde ( aus Oberstdorf) und dass er den Abend mit seiner Familie verbringen würde.

Jauch ist seit dem Jahr 2000 Austragungsort der gesamten Vierschanzentournee. Anstelle von Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen war Marco Schreyl Gastgeber der ausgetragenen Turniered während der Saison 2007.

Günther Jauch Kinder
Günther Jauch Kinder

Danach arbeitete er als Sportkommentator beim Bayerischen Rundfunk und besuchte neben dem Studium der Politikwissenschaft und Neueren Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Lehrveranstaltungen.

Nach zwei Jahren wechselte Jauch beruflich und begann als Zeitsprecher beim Bayerischen Rundfunk zu arbeiten. Auch seine Ausbildung brach er ab, weil ihm die Anforderungen seines neuen Jobs nicht genügend Zeit ließen.

Gemeinsam mit Thomas Gottschalk war Jauch von 1985 bis 1989 Moderator der B3-Hörfunksendung. Gottschalk leitete die Moderation von 14:00 bis 16:00 Uhr, dann übernahm Jauch von 16:00 bis 17:30 Uhr PN.

Bekannt wurde das Duo durch ihren freundschaftlichen Wettstreit, der jeden Tag kurz vor 16 Uhr, wenn Jauch ins Studio kam, stattfand und sich um die Frage drehte, wer die „besseren“ (also eindrucksvolleren) Gäste in ihrer Show habe . Gottschalks Gäste waren eher prominente Persönlichkeiten aus der Unterhaltungsindustrie, während Jauchs Gäste eher prominente Politiker waren.

2006, nach 18 Jahren als Mann und Frau, heiratete Jauch in der Orangerie von Schloss Sanssouci in Potsdam endlich Thea. Er stammt aus der Hamburger Familie Jauch.

Svenja, Jahrgang 1989, und Kristin heißen die beiden leiblichen Töchter von Jauch und Thea (Jahrgang 1993). Das Paar nannte seine Adoptivtöchter Katja und Masha, die 1997 bzw. 2000 verwaist waren.

„Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch beeindruckt nicht nur mit seinem Wissen über Hochzeiten, sondern verrät im Laufe der Sendung auch etwas Persönliches über sich.

Günther Jauch Kinder

Grund dafür ist die Kandidatin von „Wer wird Millionär“ aus Hannover, die Nicole Janich heißt. Dem Moderator der RTL-Quizshow erklärt sie, dass sie wegen ihres Sohnes an der Show teilnehme. Der Sohn bereitet die Hochzeit vor und legt Geld für eine Party im nächsten Jahr zurück.

Jauch war 29 Jahre alt, als er sein Debüt in der Fernsehbranche gab. 1982 und 1983 arbeitete er als externer Reporter für Riddle Flight beim SDR. Außerdem moderierte er Sendungen wie Live aus dem Alabama im Bayerischen Rundfunk und ab 1986 die ZDF-Sendung So ein Zoff. Im selben Jahr war er Mitglied des Rateteams für die Show Sag the Truth. Zwischen 1987 und 1989 war er Moderator der Sendung Na sucht!, der Fortsetzung von Thomas Gottschalks Na sowas! Entwurf.

1988 führte er als Erster durch das heutige Sportstudio. Von 1988 bis 1996 moderierte er außerdem den ZDF-Jahresrückblick von People und zusammen mit Thomas Gottschalk die große Sendung der Achtziger.

0Shares