Frank Ulrich Montgomery Ehefrau

Frank Ulrich Montgomery Ehefrau: Frank Ulrich Montgomery (deutsch: [fak l.ç mntg.mi] (Über dieses soundlisten)) ist ein deutscher Radiologe, geboren am 31. Mai 1952. Er war von 1989 bis 2007 Vorsitzender der deutschen Ärzteorganisation Marburger Bund. 2007 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im Jahr darauf wurde er zum Vizepräsidenten der Bundesärztekammer gewählt.

Von 2011 bis 2019 war er dessen Präsident. Montgomery wurde 2015 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Weltärztebundes gewählt. Im Juli 2017 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Apotheker- und Ärztebank gewählt.

Frank Ulrich Montgomery Ehefrau
Frank Ulrich Montgomery Ehefrau

Am 25. April 2019 wählte ihn die Versammlung des Weltärztebundes in Santiago de Chile für eine zweijährige Amtszeit zum Vorstandsvorsitzenden. Seit 2019 ist er auch Präsident des Ständigen Ausschusses europäischer Ärzte.

Montgomery wurde in Hamburg, Deutschland, als Sohn eines britischen Vaters geboren, der während des Zweiten Weltkriegs als Militärkommandant in Deutschland diente, und einer deutschen Mutter, die Ärztin war. Er ist mit einem Arzt verheiratet und hat zwei Kinder. Er wohnt in Hamburg.

Nach dem Medizinstudium in Hamburg und Sydney wurde er 1979 in Deutschland approbierter Arzt. 1986 wurde er Facharzt für Radiologie.

Von 1983 bis 2016 war er Vorsitzender der Hamburger Ortsgruppe des Marburger Bundes. Außerdem ist er Mitglied des Vorstands der Deutschen Ärzteversicherung und war von 1987 bis 2002 Vorsitzender der Bundesärztekammer.

Von 1994 bis 2002 und von 2002 bis 2018 war er Präsident der Hamburger Ärztekammer. Als Präsident der Bundesärztekammer war er einer von zwei Co-Vorsitzenden der Deutschen Agentur für Qualität in der Medizin.

Frank Ulrich Montgomery Ehefrau
Frank Ulrich Montgomery Ehefrau

Montgomery war bis Ende 2018 Oberarzt am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Montgomery wurde 2012 vom Senat der Stadt Hamburg die Ehrendoktorwürde „Professor“ verliehen.

Dies geschah, um seine Beiträge zur Sozial- und Gesundheitspolitik, Wissenschaft und Medizinethik zu würdigen. Die Johanna-und-Fritz-Buch-Gedächtnis-Stiftung verlieh ihm 2013 den Dr.-Günther-Buch-Preis für Medizin.

Montgomery erhielt 2019 eine Medaille der Israelitischen Kultusgemeinde Düsseldorf für seine Arbeit zur Klärung der Rolle der Bundesärztekammer in der NS-Zeit und zur Herstellung von Verbindungen zur Israelischen Ärztekammer.

Der Bundesgerichtshof hat 2012 entschieden, dass Ärzte, die über eine Approbation der gesetzlichen Krankenkassen verfügen, nicht wegen Bestechung verklagt werden können.

Montgomery argumentierte, das Gericht habe zwar richtig entschieden, aber kein Arzt in Deutschland dürfe Geschenke von Pharmafirmen entgegennehmen.

Das Anfordern oder Annehmen von Geld für verschreibungspflichtige Medikamente ist gemäß § 34 der Berufsordnung für Ärzte gesetzeswidrig.

Frank Ulrich Montgomery Ehefrau
Frank Ulrich Montgomery Ehefrau

Im Januar 2013 lehnte er politische Aufrufe ab, die Bestechung von Ärzten unter Strafe zu stellen. “Wenn eine lex specialis gegen Ärzte eingesetzt wird, lehnen wir eine rechtliche Lösung ab. Wir wären jedoch nicht gegen ein Gesetz, das für alle Freiberufler gilt, auch für Architekten, Rechtsanwälte und Journalisten.”

Montgomery studierte nach dem Abitur in Hamburg (Australien) Humanmedizin in Hamburg und Sydney. 1979 legte er sein Staatsexamen ab und erhielt im folgenden Jahr die Approbation.

Anschließend absolvierte er eine radiologische Zusatzausbildung am Universitätsklinikum Hamburg-Radiologische Klinik Eppendorf in den Bereichen Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Röntgendiagnostik (UKE). Dr. Frank Ulrich Montgomery ist seit 1986 am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf als Fach- und Oberarzt für Röntgendiagnostik tätig.

Während dieser Zeit trat er in die SPD ein und war Mitglied des Marburger Bundes im Landesvorstand Hamburg.

Er ist seit 1982 Mitglied der Kammerversammlung der Hamburger Ärztekammer. Er war acht Jahre im Vorstand der Kammer, bevor er von 1994 bis 2002 Präsident der Hamburgischen Ärztekammer wurde. Dr. Montgomery war im Vorstand der Ärztekammer Hamburg Bundesärztekammer von 1987 bis 2002.

Von 1989 bis 2007 war er Vorsitzender des Bundesvorstandes des Marburger Bundes. 2007 wurde er zudem zum Vizepräsidenten der Bundesärztekammer gewählt.

In dieser Funktion wurde die Medizin vom gut informierten Experten des Gesundheitssystems zum spalterischen Gegner im Kampf um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen der Ärzte. Montgomery wurde am 2. Juni 2011 zum Präsidenten der Bundesärztekammer gewählt.

0Shares