web analytics
Thu. Jun 30th, 2022

Florian Gschwandtner Vermögen | Florian Gschwandtner ist ein österreichischer Unternehmer und Investor mit langjähriger Erfahrung im Finanzsektor. Er war CEO der von ihm gegründeten Firma Runtastic, die im August dieses Jahres von der adidas Gruppe übernommen wurde.

Florian Gschwandtner Vermögen
Florian Gschwandtner Vermögen

Ursprünglich sollte er den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Familie übernehmen, entschied sich aber für den Start mit einer Fitness-App, die er schließlich für 220 Millionen Euro an Adidas verkaufte:

Dass Florian Gschwandtner ein echter Start-up-Promi ist in seinem Heimatland Österreich ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, wie viel Geld er bei seinem Ausstieg gesammelt hat.

Ende 2009 gründete Gschwandtner mit drei weiteren Studenten das Fitnessunternehmen Runtastic, das seitdem rasant gewachsen ist. Die gleichnamige App für Jogger ist das Herzstück des Unternehmens, das neben eigener Hardware auch über ein eigenes Online-Portal verfügt, das aufgezeichnete Fitnessdaten auswertet.

Runtastic wurde im August 2015 vom Sportkonzern Adidas übernommen, Gschwandtner blieb bis Ende 2018 CEO. Gleichzeitig machte er sich bereits Gedanken darüber, was er nach Runtastic machen wollte. Die österreichische Regierung hat ihn als Digitalberater eingestellt.

Er schrieb auch seine Biografie und investierte in mehrere Start-ups. Er trat auch als Investor in der slowakischen Version der Fernsehsendung “Lion’s Cave” auf.

Florian Gschwandtner, der vor einigen Jahren zusammen mit drei Kommilitonen die Fitness-App „Runtastic“ gegründet hat, hat gerade einen nicht unerheblichen Teil der 220 Millionen Euro erhalten, die der Sportriese adidas beim Start des Linzer Start-ups auf den Tisch gelegt hat.

bis vor einer Woche vor der Öffentlichkeit erworben. Vor rund zwei Jahren stieg der deutsche Springer-Konzern ein und kaufte 50,1 Prozent des jungen Unternehmens – damals für rund 17 Millionen, die die Runtatsic-Gründer dann nach Belieben unter sich aufteilen durften.

READ ALSO  Ridle Baku Eltern

Gschwandtner und seine ehemaligen Kommilitonen haben im Vergleich zu der Geldlawine, die jetzt über sie hereingebrochen ist, einen Hungerlohn bekommen.

Florian Gschwandtner Vermögen

Der gerade 23 Jahre alt gewordene Julian Zehetmayr gilt als jüngster Selfmade-Millionär des Landes. Im vergangenen Jahr verkaufte er seine mobile Werbeplattform für 17,6 Millionen Dollar an die Matomy Media Group und ist damit der jüngste Selfmade-Millionär des Landes.

Heute ist es im Besitz eines Wieners, der mit 13 Jahren seine ersten unternehmerischen Unternehmungen startete und mit 17 die Schule abbrach, um sich ausschließlich auf das Programmieren und seine unternehmerischen Ideen zu konzentrieren.

Viel Geld in kurzer Zeit mit einem Internet- oder Technologie-Startup zu verdienen, ist dagegen gang und gäbe. Das Silicon Valley im Waldviertel oder am Wörthersee ist für viele Menschen größtenteils ein schöner Traum.

Denn noch immer ist es in Österreich nahezu unmöglich, in kurzer Zeit ein erfolgreiches Unternehmen aus dem Nichts zu gründen und aufzubauen und damit reich zu werden. Dem stehen viel zu viele Hindernisse im Weg.

Das Lauf- und Fitnessunternehmen Runtastic wurde von Gschwandtner im Oktober 2009 mit drei seiner Kollegen Christian Kaar, Alfred Luger und René Giretzlehner sowie einem weiteren Mitarbeiter gegründet.

Zu Beginn wurde das Projekt vollständig aus den Gewinnen finanziert, die durch die Entwicklung von Apps und anderen Produkten für österreichische Telekommunikationsunternehmen erzielt wurden. Im August 2015 erwarb die Adidas-Gruppe Runtastic für insgesamt 220 Millionen Euro.

Mit Büros in Linz, Wien, Salzburg und San Francisco beschäftigt Runtastic heute mehr als 190 Mitarbeiter an vier Standorten. Gschwandtner fungierte auch nach der Übernahme durch Adidas weiterhin als Chief Executive Officer des Unternehmens.

READ ALSO  Eddy schmitz alter

Seit einem Jahr ist Gschwandtner als Referent für die österreichische Bundesregierung mit den Schwerpunkten Digitalisierung und technologischer Fortschritt tätig.

Der Ecowin-Verlag hat am 24. September 2018 seine Autobiographie How Start-Up Runs veröffentlicht und ist online verfügbar. Gschwandtner verließ Runtastic Ende des Jahres, in dem er dort zu arbeiten begann.

Mit Puls 4 ist Florian Gschwandtner seit der sechsten Staffel, die im Februar dieses Jahres ausgestrahlt wurde, Investor der Fernsehshow 2 Minuten 2 Millionen.

Florian Gschwandtner Vermögen
Florian Gschwandtner Vermögen

Die Firmen Benu , Helferline , Imkerei, der österreichische Skihersteller Original+ , Luke Roberts und Instahelp gehörten zu seinen Investitionen.Die beiden letztgenannten Investitionen wurden hingegen erst nach Abschluss der Aufnahme getätigt.

Shares
error: Content is protected !!