Ferdinand hirscher alter- Ferdinand „Ferdl“ Hirscher ist ehemaliger Bergführer und Hüttenwirt sowie österreichischer Skischulbetreiber und Alpinskitrainer. Marcel Hirscher, mehrfacher Weltcupsieger, Weltmeister und Olympiasieger, ist sein Sohn. Er ist fast 67 Jahre alt.

Ferdinand Hirscher wurde in Annaberg im Lammertal geboren und begann seine Karriere als Skilehrer und Holzfäller. Als sein Auto mitten im Winter kaputt ging, lernte er seine Frau Sylvia kennen, die aus Den Haag gekommen war. Marcel, ihr erstes Kind, wurde 1989 geboren. Leon, sein jüngerer Bruder, wurde 1996 geboren. Hirscher übernahm 1989 die Pacht der 1467 m ü.dM gelegenen A. Stuhlalm am Gosaukamm, wo er 14 Sommer lang als Hüttenwart arbeitete.

Im Winter arbeitete er als Skilehrer und gleichzeitig als Bergführer. Er ist Mitinhaber der Skischule Annaberg im Skigebiet Dachstein-West, wo seine Frau auch Skiunterricht gibt.

Hirscher war in seiner Jugend Skirennfahrer, trat unter anderem gegen den späteren Europacupsieger und Berufsweltmeister Werner Herzog an.

Aufgrund des finanziellen Risikos entschied er sich jedoch, seine eigene professionelle sportliche Karriere in den Vereinigten Staaten nicht zu verfolgen. Zwischen März 1999 und April 2004 nahm er an einigen FIS-Masters-Cup-Rennen in Österreich teil.

Zu internationaler Bekanntheit gelangte Hirscher als Trainer seines überaus erfolgreichen Sohnes Marcel, der 2011/12 erstmals mit dem Gewinn des Gesamtweltcups auf sich aufmerksam machte. Leon, sein jüngerer Sohn, musste wegen Hüftproblemen vom Rennsport zurücktreten.

Ferdinand war ein wichtiges Mitglied des Teams von Marcel Hirscher, das unabhängig vom Österreichischen Skiverband (SV) gegründet wurde. Er ist als penibler „Tüftler“ bekannt, der aktiv an der Materialabstimmung beteiligt war, indem er regelmäßig die Skier seines Sohnes ausprobierte.

Er hat bei den meisten Veranstaltungen marschiert und dem erfolgreichen Athleten per Telefon Auskunft über die Wetterlage gegeben. Wegen Flugangst konnte Ferdinand Hirscher seinen Sohn weder zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi, noch zur WM 2015 in Vail oder zu den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang begleiten. Trotzdem nahm er an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver teil.

Neben seiner Tätigkeit als Skibetreuer betreute er Matthias Walkner, den späteren MX3/650-Weltmeister und Rallye-Dakar-Sieger.

EhefrauSylvia Hirscher
Vermögen 15 Millionen Euro
Größe 173 cm
Gewicht75 kg
Ferdinand hirscher alter

Marcel Hirscher nannte das Rentier, das er für seinen Weltcup-Slalom-Sieg von Levi im November 2013 nach seinem Vater „Ferdl“ gewann. Ferdinand Hirschers einzigartiger Schnurrbart ist sein optisches Markenzeichen.

Als Trainer erlebte Ferdinand Hirscher (65) mit seinem Sohn Marcel die Höhen und Tiefen des internationalen Skizirkus. Seit der Pensionierung seines Sohnes 2019 ist der Annaberger als Techniktrainer beim SV tätig. Wir haben mit ihm bei einer Tasse Kräutertee über seine Erfahrungen, das Kindertraining und die Strapazen der Corona-Zeit gesprochen.

Dann kam die kühne Behauptung, Hirscher-Ski würden bald Weltcuprennen gewinnen. Auf die Frage nach dem Abschied des SV antwortete Papa Ferdl: „Wird es noch einen Hirscher-Kader geben, der an frühere Erfolge anknüpfen kann?“ „Ich hoffe, dass wir unsere langjährige Erfahrung auch in konkrete Projekte einbringen können“, sagt Ferdinand Hirscher.

Wir werden sehen, wo das hinführt. Ob die neuen Ski Weltcuprennen gewinnen können, lässt sich nicht sagen. Ich hoffe, das geht so schnell wie möglich, aber es ist nicht einfach, in kurzer Zeit erfolgreiche Läufer zu produzieren.”

Das Leben von Ferdinand Hirscher drehte sich immer ums Skifahren und wird sich auch weiterhin ums Skifahren drehen. Von einem angenehmen Ruhestand ist der 67-jährige Wichtigtuer jedenfalls noch weit entfernt.

Der Österreichische Skiverband brauchte nicht viel Überzeugungsarbeit, um Ferdinand Hirscher im Kader zu behalten. Es war eine Freude für ihn, mit Marcel von Rennen zu Rennen zu reisen, und die Informationen, die wir über die Jahre gesammelt haben, möchte er nun weitergeben.

Davon profitiert natürlich auch sein Enkel. Der Sohn von Marcel und Laura ist jetzt etwas mehr als zwei Jahre alt. “Wenn zu Hause der erste Schnee fällt”, sagte der Großvater, “werde ich versuchen, mit Marcels Sohn Ski zu fahren.”

Manchmal wünscht er sich, er könnte seinen Olympiasieger, Weltmeister und Rekordbrecher-Sohn Marcel davon überzeugen, seine Karriere wieder aufzunehmen. Denn er fragt Marcel immer, wenn er von seinen Reisen nach Hause kommt.

Ferdinand hirscher alter

‘Wie geht es dir?’ Hast du deine Ski an? ‘Fahren wir wieder?’ Aber fast genauso wichtig ist ihm vorerst das Reiten. Motocross und Enduro. Er trainiert regelmäßig und ist in guter körperlicher Verfassung.“ Nach dem Ende seiner Skikarriere im September 2019

Marcel Hirscher zog sich in sein Privatleben zurück, das er stets gut gehütet hatte. Zu Hause sei alles „lustig und toll und eine Freude“, so Ferdinand Hirscher, der die Zufriedenheit der Familie kommentierte.

0Shares