Christine Urspruch Krankheit- Es wurde nach Henry H. Turner, einem amerikanischen Endokrinologen, benannt, der 1938 auf einem medizinischen Kongress über sieben Mädchen und junge Frauen sprach, die eine Anomalie in ihrem Wachstums- und Reifungsprozess gemeinsam hatten.

Da erstmals vor neun Jahren der Münchener Kinderarzt Otto Ullrich über vergleichbare Symptome berichtete, wird die Erkrankung in Deutschland auch als Ullrich-Turner-Syndrom (UTS) bezeichnet. Als erfahrene Hollywood-Schauspielerin stammt Christine Ursprechen aus Deutschland. Neben Filmrollen in Sams und Tatort ist sie eine bekannte Bühnenschauspielerin.

Ihr Geburtsort ist Remscheid, sie besuchte das Gymnasium in Remscheid-Röntgen-Lennep. Ihre älteren Schwestern sind beide älter als sie. Zur Vorbereitung auf eine Laufbahn als Lehrerin studierte sie zunächst Germanistik und Anglistik. Das Bonner Theater in Bonn war ihr erster Schauspieljob nach ihrem Eintritt in die Theatergruppe „Brot und Spiele“.

Dort spielte sie Shakespeares Ophelia in Hamlet. Sie arbeitete auch weiterhin als Schauspielerin im Theater. Außerdem spielte er in Berlin, Wiesbaden und Basel sowie im Münchner Residenztheater und im Bregenzer Festspielhaus. Ihre Rolle als „Das Weibchen“ in Peter Turrinis Volksdrama Der Riese von Steinfeld wurde im September 2012 im Wiener Volkstheater uraufgeführt.

Turner-Syndrom und eine Körpergröße von 1,32 Metern zeichnen Schauspielerin Christine Ursprechen aus. Die aus Remscheid stammende Christine Ursprechen ist in Remscheid-Röntgen-Lennep aufgewachsen und hat dort ihr Abitur gemacht.

Ihre Familie besteht aus zwei älteren Schwestern: je eine aus der Ehe ihrer Eltern. Nach dem Abitur entschied sie sich, Deutsch und Englisch zu studieren, um als Lehrerin zu arbeiten. In Bonn hatte sie ihre ersten Schauspieljobs, nachdem sie der Theatergruppe Brot und Spiele in Bonn beigetreten war.

Sie war von 2000 bis 2004 vier Jahre lang mit Frank Dukowski, einem Schauspieler und Schriftsteller, verheiratet. Ursprechens zweiter Ehepartner, Tobias Materna, ist Theaterregisseur. Sie sind Eltern einer kleinen Tochter, die sie gemeinsam auf die Welt gebracht haben. Kennengelernt haben sie sich bei einer Bonner Hamlet-Aufführung.

Nur Frauen sind vom Turner-Syndrom, auch bekannt als Ullrich-Turner-Syndrom, betroffen, einer genetischen Erkrankung, die Verzögerungen in der Entwicklung und Reifung verursacht. Die Betroffenen sind im Durchschnitt 146,5 Zentimeter groß. Darüber hinaus sind bestimmte gesundheitliche Probleme bei Betroffenen wahrscheinlicher.

Der Regisseur eines Münsteraner Theaterstücks hat die kleine Frau zynisch „Alberich“ genannt, die gerichtlich bestellte Gerichtsmedizinerin. Die deutsche Schauspielerin Christine Urspruch ist nicht nur 1,32 Meter groß, sondern leidet auch unter dem sogenannten „Turnersyndrom“.

In ihrer Karriere hat Christine Ursprechen in zahlreichen Filmen mitgewirkt. Auf der Bühne erfolgreich, wurde sie in den 1990er Jahren für ihre Auftritte in den Sams-Filmen und der Tatort-Fernsehserie gefeiert.

Nach dem Abitur am Röntgengymnasium in Remscheid-Lennep arbeitete Christine Ursprechen gemeinsam mit ihren beiden älteren Schwestern als Radiologietechnikerin.

Nach dem Abitur entschied sie sich, Deutsch und Englisch zu studieren, um Lehrerin zu werden. Ihren ersten professionellen Auftritt am Theater Bonn konnte sie durch ihr Engagement in der Theatergruppe „Brot und Spiel“ ergattern.

In dem Kurzfilm Independent machte sie ihre ersten Erfahrungen in der Welt des Films (1998). Als „Sams“ war sie in drei großen Spielfilmen zu sehen: The Sams, Sams in Danger und Sams in Luck (2012).

Ihre Rolle als Gerichtsmedizinerin „Silke Haller“, auch bekannt als „Alberich“, in den Thiel- und Boerne-Folgen der ARD-Fernsehserie Tatort geht auf das Jahr 2002 zurück.

Eine Kinderuni-Hörbuchreihe, die sie seit 2003 erzählt, ist auf CD erhältlich. Sie war Gastmoderatorin bei der deutschen Fernsehsendung west.art, die im Oktober 2009 im WDR ausgestrahlt wurde.

Autorin und Herausgeberin Christine Urstimmin ist bekannt für ihre Arbeit. In ihrer Karriere hat Christine Ursprechen in zahlreichen Filmen mitgewirkt. Ihr Zustand ist unklar. Neben ihrer Arbeit in den Sams-Filmen und der TV-Serie Tatort in den 1990er Jahren ist sie eine erfolgreiche Theaterschauspielerin.

Ein kerntechnischer Bachelorabschluss am Röntgengymnasium in Remscheid-Lennep machte Christine Ursprechen zu einer der gefragtesten Nuklearingenieurinnen weltweit. Nach dem Abitur entschied sie sich, Deutsch und Englisch zu studieren, um Lehrerin zu werden. Die Mitarbeit im Theaterensemble „Brot und Spiel“ führte zu ihrer ersten professionellen Rolle am Theater Bonn.

Christine Urspruch Krankheit

In Hamlet gab sie ihr Bühnendebüt als Ophelia. Sie unterhielt auch eine erfolgreiche Schauspielkarriere als Bühnenschauspielerin. Im Anschluss an die Volksbühne Berlin traten unter anderem das Staatstheater Wiesbaden, das Tanztheater Basel, das Residenztheater München und das Landestheater Bregenz auf.

Als „Das Weibchen“ war sie in Peter Turrins Volksschauspiel Der Riese von Steinfeld zu sehen, das im September 2012 mit dem Ensemble des Volkstheaters Wien Premiere feierte und bei dessen Produktion sie mitwirkte.

0Shares