web analytics

Caren Miosga Eltern Herkunft

Caren Miosga Eltern Herkunft- Caren Miosga ist Journalistin und Fernsehmoderatorin in Deutschland. Am 16. Juli 2007 übernahm sie die tägliche ARD-Nachrichtensendung Tagesthemen von Anne Will.

Caren Miosga wuchs nach ihrer Geburt am 11. April 1969 in Peine im Städtchen Ilsede auf. Sie ist 53 Jahre alt. Die TV-Moderatorin aus Deutschland ist russischer Abstammung und war als Reiseleiterin in Moskau und Sankt Petersburg tätig.

Ihre russische Abstammung lässt sich auf die oberschlesischen Ursprünge ihres Vaters zurückführen. Als sie jünger war, war sie Mitglied einer Jazz-Tanzgruppe. Früher trat sie mit der Hannoveraner Popgruppe Kurt und die Dillenberger auf.

Seit 2007 moderiert Caren Miosga abwechselnd mit Ingo Zamperoni die Tagesthemen der ARD.

Mit Marietta Slomka und Peter Kloeppel gewann sie 2017 die Goldene Kamera für die beste Information für ihre Arbeit bei Tagesthemen, heute-journal und RTL Aktuell.

2021 erhielt sie den Grimme-Preis, Deutschlands höchste Auszeichnung für Erwachsenenbildung. Religiös hält sich Miosga an den katholischen Glauben. Seit ihrer Hochzeit im Jahr 2007 sind sie und der Ehemann des Pathologen Tobias Grob glücklich verheiratet und mit zwei Töchtern gesegnet.

Nach Abschluss seiner Ausbildung begann Miosga eine Karriere im Hörfunk und moderierte Sendungen für Sender wie Radio Schleswig-Holstein und Radio Hamburg. Sie berichtete für Radiosender aus Russland und führte Touristen durch Sankt Petersburg und Moskau.

Alter53 Jahre
Vermögen$1.5 Million
Größe 5 ft 7
Gewichtwird bald aktualisiert
Caren Miosga Eltern Herkunft

1999 wechselte Miosga zum Fernsehen, moderierte ein Kulturtagebuch im NDR und ab 2003 das Medienmagazin Zapp. Ab 2006 moderierte sie das ARD-Kulturprogramm ttt – titel, thesen, temperamente, bevor sie 2007 zu den “Tagesthemen” wechselte. Miosga und Ingo Zamperoni moderieren dort jede Woche abwechselnd die Diskussion.

2017 gewann Miosga gemeinsam mit den Kollegen Marietta Slomka vom ZDF und Peter Kloeppel von RTL die Goldene Kamera für „Beste Information“. 2021 erhielt sie den Grimme-Preis.

Seit 2007 sind Miosga und der Pathologe Tobias Grob verheiratet. In diesen Jahren bekamen sie zwei Töchter. Als Familie nennen sie Hamburg ihr Zuhause. Miosga besuchte in Hamburg Geschichte und Slawistik. Ihre Hörfunkkarriere begann sie nach ihrer Ausbildung bei Radio Schleswig-Holstein.

Radio Hamburg, N-Joy und RTL – Nord im Fernsehen. Während ihrer Schulzeit führte sie Touristen durch Sankt Petersburg und Moskau und berichtete im Radio aus Russland.

Angefangen hat sie 1999 beim NDR, wo sie das Kulturmagazin moderierte, und von 2003 bis zum Beginn ihrer Elternzeit 2005 beim Medienmagazin Zapp. Seit dem Debüt im Mai 2006 ist sie Moderatorin der Sendung im ARD-Kulturmagazin ttt – Titel, Thesen, Temperamente.

Der Pathologe Dr. Tobias Grob und Caren Miosga sind seit 2007 verheiratet. Die Familie hat zwei Kinder im Alter von 15 und 11 Jahren und lebt mit ihren Eltern in Hamburg. Niemand weiß, wie die Kinder heißen. Die junge Caren Miosga sang mit der Band “Kurt und die Dillenberger” Pop und war Teil einer Jazzband.

Caren Miosga Eltern Herkunft

Caren Miosga sieht sich selbst als Perfektionistin, sowohl im Beruf als auch im Alltag mit ihrem Mann und ihren Kindern. Das war etwas, worüber sie ehrlich war, als sie der Presse als neue „Daily Topics“-Moderatorin vorgestellt wurde. Das Sprichwort „Wenn zu perfekt, lieber Gott schrecklich“, das in ihrem Büro hängt, erinnert sie daran, den Überblick zu behalten.

Caren Miosga, die Journalistin und Moderatorin, hat einen Instagram-Account. Dort teilt die 53-Jährige sowohl berufliche als auch private Bilder, etwa von ihren Kindern oder von einer Wanderung in den Bergen.

0Shares
error: Content is protected !!