Beatrice richter ehemann – Judith Richter wurde 1978 als Tochter von Beatrice Richter geboren. Der Vater ist Heinz Baumann, der Schauspieler ist. Das Paar trennte sich kurz nach der Geburt von Judith. Heute ist Judith Richter auch als Schauspielerin tätig. Beatrice Richter ist vor kurzem nach Berlin gezogen. Ihr einziger Ehemann war ein amerikanischer Psychiater. 1989 ließen sie sich scheiden. Danach endeten auch alle Beziehungen.

Filme von Beatrice Richter

In weiteren Filmen spielte Beatrice Richter die Empfangsdame in „Mit mir nicht, du Knallkopp“ mit Werner Enke, Michael Gahr ua und „Der Forstarzt“ mit Harald Juhnke und Pierre Brice. Außerdem „Schöne Ferien in Rom“ von Michael Schanze und Katja Wolf.

Beatrice Richter konnte schon immer einen perfekten Hampelmann hinlegen.

Die gebürtige Münchnerin wurde als erste Partnerin von Diether Krebs (gestorben 2000) in der Comedy-Show „Sketchup“ berühmt. In Rudi Carrells „Day Show“ trafen sich die beiden. Ob dicke XXL-Hornbrille, falsche Zähne oder sexy Outfit: Beatrice Richter hat in der blöden Show alles gegeben. Sie wurde schnell zum Kult-Liebling. Über ihre berühmteste Rolle sagte die Schauspielerin später: „Wir haben nicht gearbeitet, wir hatten Spaß.“ Skizzen zeigten immer, wie einfach es war, zusammenzuarbeiten, und die Jury sagte später, dass es „die intensivste, knalligste, energiegeladenste Zeit meines Lebens“ war.

Dennoch war Diether Krebs sehr verärgert, als der Comedian nach zwölf erfolgreichen Folgen von „Sketchup“ die Show verließ und durch Iris Berben ersetzt wurde. Richter wollte wachsen, also unternahm er unter anderem Schritte in Richtung Jazzsänger. Ihre Karriere als Schauspielerin ging weiter, aber sie hatte keine Höhepunkte mehr.

Das TV-Gesicht arbeitete mit Walter Giller oder Peter Alexander, bekam Rollen in „Meister Eder und sein Pumuckl“, „Das Traumschiff“, „Die Schwarzwaldklinik“ und „Der Landarzt“ sowie „Meister Eder und sein Pumuckl“. ” Theaterjobs wie Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ vor dem Kölner Dom, wo sie mit Johannes Heesters den Teufel, das Geld und den Gesellen spielte, hielten sie vom Fernsehen ab.

Ihre schauspielerischen Fähigkeiten, ihre Fähigkeit, über sich selbst zu lachen, und ihre Liebe zur Musik sollten ihr 2015 bei einem anderen Job helfen. Beatrice Richter und Profitänzer Vadim Garbuzov haben sich für die achte Staffel der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ zusammengetan. Bei der sechsten Show wurden sie angepfiffen.

Beatrice Richter ist die Tochter eines Flötisten und einer Buchhändlerin. Als kleines Mädchen tat sie, was ihr Großvater tat, der Schauspieler am Warschauer Theater war. Nach dem Abitur ging Beatrice Richter für vier Jahre auf die Otto-Falckenberg-Schule, um Schauspiel zu lernen. In den 1980er Jahren ging sie nach New York, um Jazztanz zu lernen.

Richters erste TV-Show war Rudis Tagesshow, die sie mit Rudi Carrell, Diether Krebs und Klaus Havenstein machte. 1982 erhielt sie die Goldene Kamera für ihre Arbeit als Parodistin. Noch bekannter wurde sie als Sketchpartnerin von Diether Krebs bei Sketchup. Später übernahm Iris Berben diese Rolle. Beatrice Richter spielte auch in Filmen mit Walter Giller und Peter Alexander, aber sie arbeitete auch auf der Bühne. 1989 war sie in einer Folge der TV-Show Meister Eder und sein Pumuckl mit dem Titel “Help, a Temp” zu sehen. Seit 1996 ist sie in einer Jazzkabarettshow, wo sie auch singt.

Hugo von Hofmannsthals Jedermann vor dem Kölner Dom wurde 2004 mit Peter Schmidt-Pavloff, Johannes Heesters, Cordula Trantow und Fred Alexander aufgeführt. Beatrice Richter spielte die Rollen eines Reisenden, des Teufels und des Geldes. Bei den Karl-May-Spielen 2008 in Bad Segeberg spielte sie Rosmathilda Polterman. Richter und Profitänzer Vadim Garbuzov waren beide in der achten Staffel der RTL-Show Let’s Dance, die im März 2015 startete. Das Paar belegte den neunten Platz.

Von Februar bis April 2017 spielte sie die Gerti Schonfeldt in der Telenovela Sturm der Liebe.

2008 spielte sie in Bad Segeberg bei den Karl-May-Festspielen. In der Rolle der Autorin Rosa Poltermann.

Im Fernsehen war sie 2009 in „Da kommt Kalle“ und 2010 in „Last Moment“ zu sehen. 2011 spielte sie die „Konstanze Engelbrecht“ in René Heinersdorffs Stück „Ein ausgebildeter Mann“.

Der Alleskönner spricht auch deutsche Dialekte wie Bayerisch, Sächsisch, Schwäbisch, Hamburgisch, Berlinerisch, Kölnisch, Ruhrpott und Österreichisch. Er oder sie spricht auch Italienisch, Englisch und Französisch.

Beatrice Richter trat 2012 am Theater am Dom in Köln und 2013 am Theater a der Ko in Düsseldorf auf.

Beatrice richter ehemann

Im März 2015 waren Beatrice Richter und Profitänzer Vadim Garuzov in der 8. Staffel der RLT-Show “Let’s Dance”. Sie und ihr Partner wurden Neunter.

Sie spielte von Februar bis April 2017 die Gerti Schönfeld in der Telenovela „Sturm der Liebe“.

2018 hatte sie Hauptrollen im Fernsehen in dem romantischen Drama A Moment in Life von Cecilia Ahern und dem Krimi Sea View von Katie Fforde.

2017 war sie mit ihrer Tochter Juditz Richter in der Komödie Hundert Quadratmeter am Essener Rathaustheater zu sehen.

0Shares