Anne Und Stefan Lemcke Vermögen- Der Tod der Eltern von Stefan Lemcke brachte wesentliche Veränderungen mit sich.
„Ankerkraut“ ist zurück in der „Höhle der Löwen“, diesmal aber nicht als Firmengründer, sondern als Investor. Anne und Stefan Lemcke haben die Rollen getauscht. Seit ihrem Megadeal im Jahr 2016 haben beide enorme Erfolge erzielt, wie die Tatsache zeigt, dass sie jetzt jeweils viele Millionen Dollar wert sind.

Das unternehmungslustige Paar ist zusammen mit ihren Kindern und Hunden erst kürzlich auf die wunderschöne Insel Mallorca umgezogen. Die Umstände ihrer Abreise sind jedoch ziemlich tragisch. „Ich würde mein ganzes Geld geben, wenn ich meine Lieben zurückbekäme“, teilt uns Stefan Lemcke bei einem Hausbesuch mit.

Wenige Zeit vor dem kometenhaften Aufstieg von „Ankerkraut“ verlor der Geschäftsinhaber auf tragische Weise seine beiden Eltern. Wie im Film zu sehen ist, zwang die unerwartete Wendung der Ereignisse ihn und seine Frau dazu, ihre Situation neu zu bewerten.

Sowohl Stefan als auch Anne waren aufgrund des Todes von Stefans Eltern gezwungen, ihr eigenes Leben zu hinterfragen. Ihr Berufsleben ist nicht mehr das Wichtigste. Um mehr Zeit für sich und ihre Familien zu haben, verkauften die beiden sogar weitere Anteile ihrer Firma, die sich “Ankerkraut” nannte. Aus diesem Grund sind sie derzeit auf Mallorca zu Hause.

„Wenn meine Eltern uns jetzt sehen könnten, würden sie sich riesig freuen“, ergänzt Stefan. “Wir machen sie stolz.” In dem Film, den Sie oben finden, können Sie miterleben, wie die als „Ankerkraut“ bekannte Familie ihre Lebensweise komplett verändert.

Winzige Flaschen aus Glas, die mit Kork verschlossen sind und jeweils eine andere Gewürzmischung enthalten, die vom Ladenbesitzer zubereitet wurde. Das Paar hat im Laufe der Jahre hart gearbeitet und ein beträchtliches Vermögen aufgebaut.

Vor einigen Jahren hatte CHIP das Vergnügen, ihre Bekanntschaft zu machen. In dem Video, das unten zu finden ist, können Sie sehen, was sie damals berichtet haben.

Anne und Stefan Lemcke gründeten 2013 das gemeinnützige Unternehmen Ankerkraut. Sie benannten es nach ihrem Sohn. Der ehemalige Buchbinder hatte schon immer eine Leidenschaft für die Küche und den Grill, wie er in einem Interview mit CHIP vor mehr als zwei Jahren erwähnte.

Wenn er und seine Frau Anne in den Urlaub fuhren, brachte er exotische Gewürze mit, um sie in ihrer Küche zu verwenden. Am Anfang nutzte er die Küche in ihrem Haus, um neue Gewürzmischungen für ihre Freunde und Familie zu kreieren.

Sie waren ermutigt von der Resonanz, die ihre Gewürze erhielten, und trafen die Entscheidung, ihr Hobby in ein potenzielles kommerzielles Unternehmen umzuwandeln. Sie verwendeten die von der Bank erhaltenen Startkapital für den Kauf von Ausrüstung und die Gründung eines eigenen Unternehmens.

2013 traten sie in der beliebten Vox-Startup-Show „Hohle der Löwen“ auf und erhielten stehende Ovationen, nachdem sie ihre Kreation vorgeführt hatten, bei der es sich um Gewürze ohne Geschmacksverstärker handelte.

Alter38 Jahre
Größe5 Fuß 9 Zoll
Gewicht68 kg
Anne Und Stefan Lemcke Vermögen

Als Gegenleistung für monetäre und logistische Investitionen in die Fernsehshow werden Unternehmensanteile gekauft und verkauft. Nach einer Präsentation zum Produkt haben Interessenten die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.

Ihre Entdeckung „Gewürze ohne Geschmacksverstärker“ präsentierten sie in der beliebten Vox-Gründershow „Höhle der Löwen“, die im Herbst wieder ausgestrahlt wird. „Gewürze ohne Geschmacksverstärker“ war der Star der Saison 2013. Ziel des Programms ist es, den Handel mit Unternehmensanleihen im Austausch gegen finanzielle und betriebliche Investitionen zu erleichtern.

Nach einer Produktpräsentation haben Investoren die Möglichkeit, ein Gebot (Pitch) abzugeben. Im Frühjahr 2013 vertrauten viele Menschen auf die Leistungsfähigkeit der Lemckes.

Anne und Stefan Lemcke gründeten Ankerkraut im Jahr 2013 mit der Absicht, mit ihrem Unternehmen Gewinne zu erzielen. Ein Gespräch, das der ehemalige Buchbinder vor mehr als zwei Jahren mit CHIP führte, offenbarte, dass er schon immer eine Leidenschaft für die Küche und den Grill hatte.

Das Paar kehrte mit einer Vielzahl von Gewürzen von seinen Reisen nach Hause zurück, und sobald sie sich eingelebt hatten, machten sie sich an die Arbeit, um Gewürze für ihre Lieben und Freunde herzustellen.

Sie traf die Entscheidung, sich selbstständig zu machen und ihr eigenes Unternehmen für pflanzliche Präparate zu gründen, nachdem sie eine so gute Resonanz auf die von ihr entwickelten pflanzlichen Arzneimittel erhalten hatte. Ihr Unternehmen wurde gegründet, nachdem Sie eine Startfinanzierung von einem Finanzinstitut erhalten und dieses Geld in den Kauf von Maschinen für Ihr Unternehmen investiert hatten.

Die Hamburger Gewürzfirma Ankerkraut war einst ein relativ unbedeutendes Exemplar in einem sehr großen Aquarium. Sie haben immer wieder betont, wie unabhängig sie sind. Aus diesem Grund verehrten ihre Unterstützer sie. Das ist endgültig erledigt. Ankerkraut hat sich verkauft.

Alles beginnt in der Art einer traditionellen David-gegen-Goliath-Geschichte. Stefan Lemcke hat den Ehrgeiz, sich auf Augenhöhe mit den Großen zu messen. Diejenigen, die an der Herstellung von Gewürzen beteiligt sind. Ein mutiger Schritt, wenn man bedenkt, dass die Market für Gewürze ist bereits so wettbewerbsfähig.

Der Verkauf von Gewürzen in Deutschland bringt einen Jahresumsatz von 900 Millionen Euro. Ein erheblicher Teil davon fließt in die Finanzmittel einer Aktiengesellschaft namens Fuchs Gewürze GmbH. Fuchs hat einen Marktanteil von umgerechnet 75 Prozent.

In der VOX-Sendung „Die Hohle der Löwen“ stellten Stefan und Anne Lemcke vor fünf Jahren ihr neues Unternehmen Ankerkraut vor. Sie sind jetzt erfolgreiche Geschäftsleute und werden in der nächsten Saison, die am 6. September beginnt, als Gastlöwen auftreten.

Maßgeblichen Anteil am großen Erfolg des Paares hatte Frank Thelen, der 2016 einen Deal mit dem Ankerkraut-Gründerehepaar einging. Inzwischen sind die Gewürze in allen Supermärkten in ganz Deutschland zu finden, und es gibt sogar Geschäfte, die sich speziell auf Ankerkraut spezialisiert haben.

Eifersucht und Hass treten oft in die Fußstapfen des Erfolgs. Davon haben die beiden allerdings nur sehr wenige: „Wir stehen sehr auf der Sonnenseite“, bekennt Anne Lemcke. Das Leben des Paares, das ein eigenes Unternehmen besitzt, hat sich in den letzten Jahren enorm verändert.

Anne Und Stefan Lemcke Vermögen

Sie haben im Vorjahr einen Teil ihres Unternehmens verkauft, sodass sie nicht mehr zur Arbeit gehen müssen. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news sprechen Anne und Stefan Lemcke über die Gründe, warum sie es trotzdem tun, und ihre Ratschläge für andere Gründungsinteressierte.

Laut einem Artikel der „Bild“ ist der Aromenhersteller Ankerkraut mit Hauptsitz in Hamburg und derzeit rund hundert Mitarbeitern in wenigen Jahren zu einem kleinen Imperium geworden. Das Unternehmen rund um die selbst entwickelten Gewürzzubereitungen floriert und die Zahl der Verkäufe wächst.

Der Wert des Gesamtunternehmens mit seinen drei Standorten wird laut “Bild”-Zeitung von Fachleuten derzeit auf rund hundert Millionen Euro geschätzt. Dieser Aufstieg ist selbst für „Die Höhle der Löwen“ beispiellos, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

0Shares