Alina Dawood Wikipedia

Advertisements

Alina Dawood Wikipedia / Laut ihrer Geburtsurkunde wurde Alina Dawood zwischen 1997 und 2001 in Karachi, Pakistan, geboren. Die Öffentlichkeit hat keinen Zugang zu Informationen über ihr genaues Geburtsdatum.

Advertisements
Alter56 Jahre alt
Vermögen8 Millionen Dollar
Geburtsdatum1967
Geburtsortkirchen
Größe1.61 m
Gewicht78 kg
Elternbald aktualisiert
Alina Dawood Wikipedia

Einer Berechnung zufolge wird Alina im Jahr 2023 zwischen 22 und 26 Jahre alt sein. Ihre Kindheit verbrachte Alina in Karachi und London, die beide für ihre hervorragenden Bildungschancen bekannt sind. Schon in jungen Jahren nahm sie an verschiedenen außerschulischen Aktivitäten teil und interessierte sich schon immer für Kunst und Literatur.

Advertisements

Alina Dawood stammt aus einer großen, liebevollen Familie mit einer langen und illustren Geschichte. Christine Dawood und Shahzada Dawood sind ihre Eltern. Sie nimmt den Namen ihres Vaters an.

Shahzada Dawood ist aufgrund der vielen Erfolge und Beiträge, die er geleistet hat, eine angesehene Persönlichkeit in seiner Branche. Es lässt sich daraus schließen, dass er eine bedeutende Position innehat, auch wenn keine expliziten Angaben zu seinem Beruf oder Beruf gemacht werden.

Advertisements

Die Mutter des Teenagers, der bei der Titan-Katastrophe ums Leben kam, gab bekannt, dass sie sich zum Zeitpunkt der Implosion an Bord des Hilfsbootes befand. Dies führte zur Offenlegung zusätzlicher Informationen über den verstorbenen Vater und Sohn.

Christine Dawood, die Mutter von Suleman Dawood, 19, und die Frau von Shahzada Dawood, die beide an Bord des tödlichen Tauchboots waren, hat behauptet, sie habe ihren Platz auf der Reise aufgegeben, damit ihr Sohn mitfahren könne. Suleman Dawood war zum Zeitpunkt des Unfalls 19 Jahre alt.

Nach Angaben von Frau Dawood gegenüber der BBC befanden sie sich und ihre damals 17-jährige Tochter Alina auf dem Versorgungsschiff Polar Prince, als die Titan die Kommunikation verlor und nie wieder gesehen oder gehört wurde.

Advertisements

Die Mutter zweier Kinder sagte, sie habe auf die Reise verzichtet, um ihrem Sohn die Möglichkeit zu geben, an ihrer Stelle zu reisen. Sie sagte, dass ihr Kind „so aufgeregt“ war, während der Reise zu versuchen, einen Guiness-Weltrekord zu brechen, indem es 3.700 Meter unter der Meeresoberfläche einen Zauberwürfel löste.

Advertisements

Shahzada, ein im Vereinigten Königreich stationierter Unternehmensberater, 48 Jahre alt, war einer der fünf Menschen, die sich am 18. Juni auf dem Tauchboot befanden.

Am Sonntag, dem 18. Juni, bestiegen die beiden Personen und drei weitere Besatzungsmitglieder, Hamish Harding, Stockton Rush und Paul-Henry Nargeolet, das Tauchboot, um ihre Mission zu beginnen. Von dem Tauchboot hörte man jedoch nie wieder etwas.

Eine Stunde und 45 Minuten nach Beginn der Mission konnte es keinen Kontakt zu seinem Mutterschiff, der Polar Prince, herstellen. Nach einer groß angelegten Suche durch multinationale Organisationen wurden einige Tage später Teile der Katastrophe entdeckt.

Der Weg, den Alina Dawoods Karriere genommen hat, kann als nichts weniger als erstaunlich beschrieben werden. Ihr erster Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Karriere war die Gründung ihres eigenen Modelabels, das von Alina Dawood Balmain genannt wurde.

Die pakistanische Abstammung und die Erziehung des Designers in Großbritannien dienten als Inspirationsquelle für die anspruchsvolle und dauerhafte Ästhetik der Marke, die schon sehr früh an Bedeutung gewann.

Über Nacht wurde Balmain von Alina Dawood zu einem Phänomen und erregte die Aufmerksamkeit hochkarätiger Kunden, Fashionistas und Prominenter gleichermaßen. Der Erfolg der Marke ist auf Alinas außergewöhnliche Fähigkeit zurückzuführen, die traditionelle Handwerkskunst Pakistans mit zeitgenössischen Designtrends zu verbinden.

Alina hat mit bekannten Modemarken wie Burberry und Mulberry zusammengearbeitet und ihre eigene erfolgreiche Modelinie auf den Markt gebracht. Sie hat an einer Vielzahl von Projekten mitgewirkt, beispielsweise an der Kreation limitierter Kollektionen und als Verfechterin nachhaltiger Mode.

Alina Dawood ist nicht nur eine äußerst erfolgreiche Geschäftsfrau, sondern auch eine äußerst engagierte Menschenfreundin. Sie war sehr aktiv bei der Unterstützung einer Vielzahl humanitärer Organisationen, insbesondere solcher, die sich mit Bildung und Frauenförderung befassen.

Alinas Mission bei der Alina Dawood Foundation besteht darin, die Lebensqualität benachteiligter Kinder in Pakistan zu verbessern, indem ihnen der Zugang zu höherer Bildung erleichtert wird. Die Stiftung investiert in junge Menschen, indem sie Stipendien vergibt, den Bau neuer Schulen finanziert und Bildungskonferenzen organisiert.

Der Umfang von Alinas gemeinnütziger Arbeit reicht weit über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus. Sie hat auch Beiträge für eine Reihe internationaler Organisationen geleistet, wo sie sich für ökologische Nachhaltigkeit, Geschlechtergleichheit und die Stärkung der Rolle der Frau eingesetzt hat.

Es ist Alina Dawoods Brillanz, harter Arbeit und unerschütterlicher Entschlossenheit zu verdanken, dass sie sich im Laufe ihres Lebens von einer britisch-pakistanischen Frau zu einer bekannten Unternehmerin und Philanthropin entwickelt hat.

Ihre Leistungen beschränken sich nicht nur auf den geschäftlichen Bereich; Sie erstrecken sich vielmehr auf den Bereich ihres Engagements, das Leben ihrer Mitmenschen zu verbessern.

Sie war Ingenieurin, bis sie 2019 auf einer Reise mit ihrem Mann in einen fast tödlichen Flugzeugabsturz verwickelt war. Diese Erfahrung veranlasste sie, ihre Pläne für eine Karriere als Ingenieurin aufzugeben.

Frau Dawood schrieb in ihrem Blog über das Ereignis und sagte Folgendes: „Ich habe oft gelesen, dass Menschen in solchen Situationen anfangen zu beten oder dass ihr Leben wie ein Film vergeht. Beides habe ich noch nie erlebt.“

„Später, als ich ihn fragte, woran er denke, sagte mir mein Mann, dass er über all die Möglichkeiten nachdachte, die ihm entgangen waren, und wie sehr er unseren Kindern immer noch etwas beibringen wollte.“
Sowohl Alina als auch Suleman verbrachten ihre Kindheit in Pakistan bzw. London.

Professor Sir Jim McDonald, der Rektor der Strathclyde University, veröffentlichte eine Erklärung, in der er sagte: „Ich schreibe Ihnen schweren Herzens, um Ihnen die Nachricht mitzuteilen, dass einer unserer Studenten, Suleman Dawood, Passagier an Bord des Tauchboots ist.“ fehlt im Nordatlantik.“

Suleman, sein Vater und alle anderen, die an diesem Vorfall beteiligt waren, stehen in unseren Gedanken und Herzen im Vordergrund.

„Ich habe keinen Zweifel daran, dass Sie sich mir anschließen werden und ihre Lieben und Familien in unseren Gedanken und Gebeten behalten werden“, sagte sie.

Alina Dawood Wikipedia

Als Frau Dawood mit der BBC über ihren Sohn sprach, verriet sie, dass Suleman „so aufgeregt“ sei, mit seinem Zauberwürfel unter Wasser einen Weltrekord zu brechen.